Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Beinahe perfektes Debüt: Union Perg punktet erstmals! [Video]

Turbulente Tage lagen hinter der DSG Union HABAU Perg. Nach einem katastrophalen Saisonstart und noch keinem Punkt auf dem Konto trat mit Gerhard Obermüller am vergangenen Wochenende nicht nur der Übungsleiter, sondern auch der Sportliche Leiter, Anton Lausegger, zurück. Speziell der Abgang des langjährigen Trainers schmerzte sehr, denn neben Gerhard Obermüller schaffte nicht nur den lang ersehnten Aufstieg in die Oberösterreich-Liga, sondern etablierte den Verein zu einer fixen Größe in der höchsten Spielklasse des Landes. Die Perger reagierten und holten mit Wilhelm Wahlmüller und Gerald Perzy namhafte Nachfolger (ligaportal berichtete). Beide müssen sich nun beweisen, den Verein schleunigst wieder in die Spur bringen und endlich Punkte sammeln. Dieses Unterfangen startete man heute gegen niemand Geringeren als den ASKÖ Donau Linz. Die Kleinmünchner waren in der laufenden Meisterschaft immer noch ohne Niederlage und völlig verdient auf dem starken dritten Tabellenrang platziert. Die personifizierte Tor- und Erfolgsgarantie der Gahleitner-Elf hieß momentan Radek Gulajev, der vor dem heutigen sechsten Spieltag alle sieben Tore erzielt hatte. Allerdings betonte der Donau-Coach Woche für Woche, dass die gesamte Mannschaft unglaublich stark arbeiten und sich daher den Erfolg auch redlich verdienen würde. Diesen Spirit wollte man auch in die heutige Begegnung in der abd-Arena in Perg mitnehmen. Vor 250 Zuschauern gelang dies heute nicht wie zuletzt, denn die Perger präsentierten sich stärker und schlussendlich trennte man sich mit einem torlosen Remis.

 

Hausherren lassen Sitzer liegen

Die Linzer fanden nur behäbig in die Partie und kamen in den ersten 45 Minuten offensiv eigentlich kaum zur Geltung. Die Gastgeber zeigten im Gegensatz zu den Vorwochen ein anderes Gesicht und waren von der ersten Minute an hellwach. Trotz einiger verletzungsbedingter Probleme in der Offensive drängten die Hausherren auf den Führungstreffer und fanden bereits im ersten Durchgang einige Hochkaräter vor. Ünal Nuredini im Tor der Gäste war es zu verdanken, dass es nach 45 Minuten noch 0:0 stand. Simon Rumetshofer fand nach einem Eckball per Kopf die größte Möglichkeit auf die Führung vor, aber der Ball wollte nichts ins Tor. So ging es mit einem aus Linzer Sicht eher schmeichelhaften torlosen Remis in die Kabinen.

 

Chance Union Perg 32. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

 

Gäste bestrafen beinahe Perger Fahrlässigkeit

Auch in den zweiten 45 Minuten bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Der Tabellenvorletzte kämpfte um jeden Ball und schenkte keinen Zentimeter Raum her. Allerdings blieb das große Manko, dass man mit den aussichtsreichen Torchancen zu fahrlässig umging. Michael Hoislbauer fand in der Schlussphase die größte Möglichkeit auf das 1:0 vor, doch auch er brachte den Ball nicht im Linzer Tor unter. Und beinahe hätte es sich gerächt, dass die Perger ihre besten Chancen nicht verwerteten. Amel Kujundzic rettete seinen Farben aber mit einer sensationellen Parade zumindest einen hoch verdienten Zähler. Radek Gulajev sah in der Schlussphase noch die zweite gelbe Karte, sodass der Goalgetter vorzeitig unter die Dusche musste. Am Endstand änderte das aber nichts mehr und in Perg durfte man endlich den ersten Punkt bejubeln.

Fussball DSG Union Perg vs Askoe Donau Linz 16.09.2017-3

Stimmen zum Spiel:

Wilhelm Wahlmüller (Trainer DSG Union HABAU Perg):
„Wir hätten heute eigentlich gewinnen müssen, denn wir haben unzählige Torchancen gehabt. Die Burschen haben sich wirklich toll präsentiert und vom Einsatz und der Laufbereitschaft war das sehr gut. Einziges Manko ist, dass uns kein Treffer gelungen ist, aber wir werden in den kommenden Wochen bestimmt drei Punkte einfahren.“
Die Besten: Pauschallob

Fussball DSG Union Perg vs Askoe Donau Linz 16.09.2017-9

Andreas Gahleitner (Trainer ASKÖ Donau Linz):
„Wir haben heute nicht unsere beste Partie gezeigt und viele Fehler begangen. Mit dem Punkt können wir gut leben, denn wir haben vieles vermissen lassen, was uns zuletzt ausgezeichnet hat. Wir müssen uns auch bei unserem Schlussmann bedanken, denn er hat einige Torchancen vereitelt und sich mehrmals auszeichnen können. Bitterer Beigeschmack ist der Ausschluss von Radek Gulajev, denn er wird uns nun in der kommenden Runde fehlen.“
Die Besten: Ünal Nuredini (TW)

Fussball DSG Union Perg vs Askoe Donau Linz 16.09.2017-23

Fotocredit: Harald Dostal

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung