Überraschender Auswärtssieg von Unterstinkenbrunn – 0:1-Erfolg in Wullersdorf [Video]

Am Samstag Nachmittag empfing in der 1. Klasse Nordwest der SK Wullersdorf den SV Unterstinkenbrunn. Die Gäste traten überraschend offensiv auf und waren auch im Verlauf der ersten Hälfte die gefährlichere Mannschaft, Tore fielen aber in den ersten 45 Minute keine. Nach der Pause konnten die Unterstinkenbrunner durch den heute wieder sehr starken Dominik Silinger mit 0:1 in Führung gehen, Wullersdorf brachte offensiv nicht allzu viel zu Stande und konnte im weiteren Verlauf der Partie darauf nicht mehr antworten. So blieb es beim knappen, aber durchaus verdienten 0:1-Auswärtssieg des SV Unterstinkenbrunn. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Unterstinkenbrunn ist auf ersatzgeschwächte Wullersdorfer gut eingestellt

 

Ungefähr 180 Zuschauer waren beim Anpfiff der Partie zwischen Wullersdorf und Unterstinkenbrunn auf der Karl-Amon-Sportanlage dabei, und die Fans sahen eine unerwartet offensive Gästemannschaft. „Ich habe diesmal, anstatt wie üblich mit nur einem, mit zwei Stürmern spielen lassen“, erzählt uns der Coach der Unterstinkenbrunner, Herr Manfred Augustin. „Vielleicht hat das Wullersdorf überrascht. Aber man muss auch sagen, dass uns entgegen gekommen ist, dass Thierry Ahissan aufgrund einer Gelbsperre heute bei Wullersdorf nicht dabei war. Weninger habe ich auf Doubek angesetzt, das hat auch gut funktioniert. Und Jürgen Suttner mussten sie in der Pause rausnehmen. Das alles hat es für uns natürlich leichter gemacht.“ Die Unterstinkenbrunner waren in der ersten Halbzeit die gefährlichere Mannschaft und sie ließen nicht viele Chancen von Wullersdorf zu. Nach den ersten 45 Minuten stand es 0:0.

 

Silinger erzielt den einzigen Treffer des Abends

 

In der zweiten Hälfte bot sich das gleiche Bild wie im ersten Durchgang, Unterstinkenbrunn war das eine oder andere Mal gefährlich und Wullersdorf wirkte heute etwas harmlos. In der 64. Minute fiel dann das einzige uns somit alles entscheidende Tor des Spiels: Dominik Silinger bekam einen Pass aus dem Mittelfeld und er lief mit der Kugel allein auf das Wullersdorfer Tor und schob zum 0:1 ein. „Genauso habe ich mir das heute vorgestellt“, so Trainer Augustin. „Ein entscheidender Pass auf Silinger, der jederzeit in der Lage ist, den einen oder anderen Gegner auszuspielen und zu treffen.“

 

Tor 0:1 Unterstinkenbrunn 64

Mehr Videos von SV Unterstinkenbrunn

 

Wullersdorf reagierte nach dem Gegentreffer und brachte einen dritten Stürmer, aber wirklich gefährlich wurden sie in den restlichen Spielminuten nicht mehr. „Wullersdorf hat nach dem Tor zwar mehr versucht, aber wirklich gefährlich waren sie nicht“, so Manfred Augustin. „Einmal hatte Wullersdorf eine gute Kopfballchance, die unser Tormann aber vereitelte. Und wir hatten nach dem Führungstor auch noch ein paar wirklich gute Chancen.“ Es blieb aber bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Jürgen Mosch beim knappen 0:1, und so darf sich Unterstinkenbrunn über einen etwas unerwarteten, aber verdienten Auswärtssieg freuen. „Den Sieg heute haben wir uns verdient“, erzählt uns Augustin nach dem Spiel. „Wir hätten schon in der ersten Hälfte in Führung gehen können. Insgesamt hatten wir mehr Torchancen als der Gegner.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten