Fünf Tore in 45 Minuten - Kautzen gewinnt Derby in Dobersberg

In einem in der zweiten Hälfte torreichen 1. Klasse Waldviertel-Match verlor USV Dobersberg daheim gegen USV Kautzen 2:6 (0:1). Die erste Hälfte verlief lange ausgeglichen, ehe Roland Weiss zum 1:0 für die Gäste traf. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Ondrej Pribyl zunächst auf 2:0, ehe Lukas Resetar fast im Gegenzug mit dem Anschlusstor das Spiel wieder spannend machte. Zdenek Chmelik netzte kurz darauf zum 3:1 ein, wieder verkürzte Lukas Resetar. In der Schlussphase machte Kautzen aber alles klar, Mathias Weiss per Elfmeter, Thomas Pany und Roland Weiss fixierten den 6:2 Endstand. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Kautzen trifft zehn Minuten vor der Pause

In der ersten Hälfte verlief das Derby vor 150 Zuschauern weitgehend ausgeglichen, Mitte der ersten Hälfte gab es Elfmeteralarm, der Schiedsrichter ließ aber weiterspielen. Dobersberg versuchte das Mittelfeld schnell zu überbrücken und an die Spitzen zu spielen, die Heimelf wurde damit immer wieder gefährlich.

Kautzen hatte ein Übergewicht im Mittelfeld und hielt mit spielerischen Mitteln dagegen, die beste Chance für das Auswärtsteam hatte vorerst Ondrej Pribyl, der bei einem Stangenschuss Pech hatte. Rund zehn Minuten vor der Pause gelang Kautzen schließlich der Führungstreffer, nach einem Einwurf wurde scharf zur Mitte gespielt, der Ball kam zurück zu Roland Weiss, der vom 16er zum 1:0 Habzeitstand verwandelte.

Torfestival im zweiten Durchgang

Im zweiten Durchgang kamen beide Teams zu guten Chancen, nach etwas mehr als einer Stunde legte Kautzen nach. Nach einem Angriff über rechts wurde der Ball noch einmal quergelegt und Ondrej Pribyl schob den Ball in die Maschen. Der zweite Treffer war der Startschuss für ein wahres Torfestival, das Match wogte Hin und Her und beide Teams kamen zu ihren Möglichkeiten.

Zunächst brachten die Gäste den Ball nicht weit genug weg, Lukas Resetar verkürzte auf 1:2. Nur eine Minute später hatte Kautzen den alten Vorsprung wiederhergestellt, nach einem Angriff über die linke Seite netzte Zdenek Chmelik vom 16er zum 3:1 ein. Zehn Minuten später machte Dobersberg das Derby wieder spannend, Lukas Resetar erzielte seinen zweiten Treffer.

In den letzten zehn Minuten machte Kautzen aber den Sack zu, Mathias Weiss stellte per Elfmeter auf 4:2, Thomas Pany und Roland Weiss erhöhten noch das Torkonto und stellten auf 6:2.

Stimme zum Spiel:

Alfred Gabler (Sektionsleiter Kautzen): "Es war das erwartet schwere Spiel, die erste Hälfte war sehr ausgeglichen. Nach der Pause hatten wir gute Chancen und stellten auf 2:0, danach wurde es turbulent mit dem besseren Ende für uns. Insgesamt sind wir mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden, wir waren das bessere Team."