Spiel nach Ausschluss fast noch gekippt - St. Martin und Raxendorf teilen sich die Punkte

SC St. Martin
USV Raxendorf

In der 1. Klasse Waldviertel stand die 1. Runde auf der Programm, in der SC St. Martin und USV Raxendorf bereits am Donnerstag aufeinander trafen. St. Martin hatte sich nach dem Abstieg aus der Gebietsliga neu aufgestellt und ging mit Coach Damir Grabovac in die Meisterschaft. Raxendorf landete letztes Jahr nach einer starken Rückrunde noch an der siebenten Stelle der Liga und wollte möglichst ans Frühjahr anschließen.

Gäste mit Blitzstart - St. Martin gleicht verdient aus

Nach wenigen Augenblicken sehen die 120 Fans den ersten Treffer der Saison 2019/20, die Gäste erwischen einen perfekten Start und gehen rasch in Front. Radomir Chylek nimmt bei einem Freistoß aus rund 22 Metern Maß und nach 3 Minuten landet sein Schuss via Innenlatte unhaltbar zum 0:1 in den Maschen.

Nach dem Führungstreffer zieht sich Raxendorf aber zurück und findet zunächst nicht mehr richtig ins Spiel. St. Martin wird im Laufe der ersten Halbzeit immer stärker, erarbeitet sich eine Chance nach der anderen, scheitert aber immer wieder auch am hervorragend postierten Gästekeeper. Es dauert bis in die Schlussphase von Hälfte 1, ehe den Hausherren der verdiente Ausgleich gelingt. nach zwei Cornern bringen die Gäste beim dritten Eckball das Leder nicht weg, St. Marin spielt In Minute 36 wieder in die Gefahrenzone und Roland Pischinger trifft aus kurzer Distanz zum 1:1.

Heimelf in der Schlussphase zu zehnt - Raxendorf mit Matchball

Nach dem Seitenwechsel erzeugt St. Martin wieder Druck, die Heimelf kommt immer wieder gefährlich vor das Tor des Gegners, Raxendorfs Schlussmann Jan Polach hält sein Team aber mit tollen Paraden am Leben.

Zu Beginn der Schlussviertelstunde ist das Heimteam aber nur noch zu zehnt, da Roland Pischinger rot sieht und den Platz verlassen muss. Nun zieht sich St. Martin zurück, Raxendorf kommt noch einmal auf und zu guten Einschussmöglichkeiten., Die Gäste hadern in dieser Phase mit Schiedsrichterentscheidungen, kommen aber in der 88. Minute zur Möglichkeit auf den Siegtreffer. Ein Freistoß der Gäste von der Strafraumgrenze wird von den Gastgebern aber gerade noch von der Linie gekratzt und es bleibt beim 1:1.

Stimme zum Spiel:

Rainer Eigner (Trainer Raxendorf): "Wir sind sehr rasch in Führung gegangen, haben uns dann aber zurückgezogen und wenig fürs Spiel gemacht. St. Martin hatte Chance um Chance, glich vor der Pause aus und hat auch in Hälfte 2 Druck gemacht. Nach dem Ausschluss ist das Spiel gekippt und wir kamen zu Riesenchancen, am Ende war es ein wichtiger, verdienter Punkt aufgrund des Einsatzes der ganzen Mannschaft."

Die Besten: Jan Goga bzw. Jan Polach (TW), Radomir Chylek (ST/IV).