Klarer Heimsieg - Zwölfaxing lässt Brunn II keine Chance [Video]

SV Zwölfaxing
SC Brunn/Geb. II

In der 2. Klasse Ost-Mitte stand die 10. Runde auf dem Programm, in der SV Zwölfaxing SC Brunn/Geb. II auf heimischer Anlage empfing. Zwölfaxing musste sich vor zwei Wochen trotz einiger Chancen Eichkogel 0:2 geschlagen geben und wollte nun wieder auf die Siegerstraße zurück. Brunn II remisierte nach mehreren Siegen am vergangenen Spieltag mit 2:2 gegen Eichkogel und wollte gegen dem Titelkandidaten nun möglichst Paroli bieten.


Zwölfaxing nutzt ersten drei Chancen

Vor über 100 Fans bekommt Zwölfaxing das Match rasch in den Griff, zeigt die notwendige Laufbereitschaft und nutzt die erste gute Chance zur Führung. Nach schönem Angriff über mehrere Stationen wehrt der Gästekeeper den ersten Abschluss noch ab, Daniel Koppensteiner ist in Minute 7 zur Stelle und trifft zum 1:0. Brunn II zeigt sich technisch beschlagen, die Gäste können daraus aber nur sehr wenige Möglichkeiten kreieren und geraten bis zur Pause weiter in Rückstand.

Wieder zeigen die Hausherren einen schönen Angriff und nach einem Doppelpass taucht Mario Vycha allein vor dem Tormann auf und trifft zum 2:0. Zwölfaxing hat danach alles im Griff und erarbeitet sich weitere Chancen, nach einem Foul bekommen die Gastgeber zudem einen Elfmeter zugesprochen. Bernd Kovacs verwertet diesen in Minute 31 sicher zum 3:0 und sorgt für den Halbzeitstand.

 

VideoTor SV Zwölfaxing 6. Minute


Doppelschlag in der Schlussphase

In den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte schaltet die Heimelf einen Gang runter und Brunn II kommt auf, die Gäste wollen in Hälfte 2 daran anschließen, kreieren aber nur wenige Möglichkeiten. Zwölfaxing ist wieder Herr der Lage und kommt zu Gelegenheiten auf weitere Tore, es dauert aber bis in die Schlussphase, ehe die Hausherren noch zweimal netzen.

Manuel Holl trifft in der 88. Minute und nach guter Vorlage zum 4:0, in Minute 90 setzt sich Kenan Yildirim im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 5:0, dem gleichzeitigen Endstand.

Stimme zum Spiel:

Christian Windisch (Trainer Zwölfaxing): "Woche für Woche habe ich das Problem, das ich sehr wenige Eigenbauspieler zur Verfügung habe.Wir kommen in jedem Spiel zu vielen Chancen, hoffentlich ist jetzt der Knopf aufgegangen. Mein Team hat die ersten drei Chancen genutzt, nach den letzten zehn Minuten vor der Pause bin ich in der Kabine laut geworden. In der Schlussphase haben wir noch zwei sehr schöne Tore erzielt, der Sieg war gegen einen guten Gegner, dem ich auf diesen Weg alles Gute für die weitere Meisterschaft wünsche, sicher verdient."

Die Besten bei Zwölfaxing: Richard Windisch (IV), Patrick Minar (ZM).