Achau feiert Auftakt nach Maß - Petkovits tritt im Doppelpack

In den letzten drei Aufeinandertreffen dieser beiden Teams behielt stets der SC Achau die Oberhand. Auch dieses Mal gab es für den SV Mitterndorf nichts zu holen. Am Ende siegte die Jank-Elf dank Toren von Michael Petkovits, der doppelt traf, sowie Matteo Wiederkom verdient mit 3:0. Die junge Mitterndorfer Mannschaft zeigte sich sehr bemüht, jedoch musste man der fehlenden Routine in vielen Situationen Tribut zollen. 

 

Die Achauer Mannschaft zeigte von Beginn weg, dass man die drei Punkte mit nach Hause nehmen wollte. Man hatte mehr Ballbesitz und kontrollierte das Geschehen. Nach acht Spielminuten gab es den ersten Aufreger in der Partie. Torjäger Michael Petkovits wird im Strafraum zu Fall gebracht, es Folgen Proteste der Achauer, doch die Pfeife von Schiedsrichter Hasan Bingöl bleibt stumm. Die Gäste ließen sich davon jedoch nicht beirren und zogen ihr Spiel weiter durch. In Minute 15 kam Matteo Wiederkom nach einem Freistoß zu einer guten Gelegenheit, traf jedoch nur das Außennetz. Wenig später sollte es dann aber klappen: Nach einem gefühlvollen weiten Ball taucht Miachel Petkovits alleine vor Martin Förster auf und lässt diesem keine Chance - 1:0 für Achau. Die Hausherren agierten weiterhin eher passiv und verzeichneten erst in Minute 30 den ersten Torschuss. Mit einem 1:0 ging es dann auch in die Kabinen.

Petkovits und Wiederkom entscheiden das Spiel

Die zweite Spielhälfte begann so, wie die erste geendet hatte. Achau kontrollierte das Geschehen, während Mitterndorf versucht war, ins Spiel zu kommen. Nach nur wenigen Minuten fiel beinahe das 2:0. Nach einer Aktion über den rechten Flügel traf die Jank-Elf ins Tor, Schiedsrichter Bingöl entschied aber auf Abseits. Auch danach kamen die Gäste zur einen oder anderen Chance, konnten dieser aber nicht nutzen. In Minute 62 gelang Achau schließlich eine Vorentscheidung. Erneut fand Innenverteidiger Nico Schneider mit einem langen Ball Michael Petkovits, der das Leder über Heimgoalie Förster hinweg in die Maschen beförderte - 2:0. Nur wenige Minuten später war das Spiel aus Sicht der Mitterndorfer endgültig gelaufen. Nach einem Eckball steig Matteo Wiederkom am höchsten und köpfte zum 3:0 für seine Farben ein.

Mitterndorf steckte danach jedoch nicht auf und war gewillt, immerhin den Ehrentreffer zu erzielen. Die Hietz-Elf fand gegen Ende des Spiels auch einige gute Möglichkeiten vor, diese blieben aber ungenutzt. So blieb es auch bis zum Schlusspfiff beim 0:3 aus Sicht der Hausherren.

 

Stimme zum Spiel:

Alexander Jank (Trainer Achau): "Es war ein guter Start für uns, das Spiel hätte auch höher ausgehen können. Wir haben hier sicher noch Potenzial, aber am Ende muss man mit einem 3:0 zufrieden sein. Mitterndorf hat eine talentierte Mannschaft, mit der sie noch viel Freude haben werden."