Mödling verhindert Fehlstart - Barman-Goldtor sichert drei Punkte zum Auftakt

Das letzte Duell dieser beiden Teams fand im Oktober des vergangenen Jahres statt und war eine klare Sache: Der VfB Mödling besiegte den SC Moosbrunn mit 6:1. In der Auftaktpartie zur neuen Saison in der 2. Klasse Ost-Mitte sollte es deutlich knapper laufen. Dank einem Treffer von Cavit Barman konnten sich die Mödlinger im Spiel der vorgezogenen 14. Runde am Ende durchsetzen. Ein gelungener Auftakt also für Mödling, Moosbrunn hat in der nächsten Woche gegen in Mitterndorf die Chance auf Wiedergutmachung.

 

Die Partie startete schleppend, beide Teams versuchten das Spiel an sich zu reißen, hatten damit aber nicht den gewünschten Erfolg. So waren es zunächst die Heimischen, die zu der einen oder andere Gelegenheit kamen, diese blieben jedoch ungenutzt. Mitte der ersten Hälfte tauchten Manuel Schiller und Spielertrainer Taner Terzi vor dem Tor von Gästegoalie Marco Kruckenfellner auf, brachten den Ball aber nicht im Gehäuse unter. Keines der beiden Teams konnte sich im Lauf der ersten Spielhälfte auf der Anzeigetafel eintragen und so blieb es zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Mehmet Günes bei einem torlosen Remis.

Barman trifft und sieht die Ampelkarte

Nach dem Wiederbeginn war deutlich zu erkennen, dass es sich die Heimelf von Coach Taner Terzi viel vorgenommen hatte. Man agierte nur mit mehr Engagement im Spiel nach vorne. Auch wenn die Mödlinger nun das optisch überlegene Team waren, fehlte die Präzision vor dem Tor - zu oft konnte man seine Angriffe nicht zu Ende führen oder scheiterte am Abschluss. So bedurfte es eines Schnitzers in der Moosbrunner Defensive. Nach einem Ballverlust war Cavit Barman in der 71. Spielminute zur Stelle und bugsierte das Leder an Kruckenfellner vorbei im Tor der Gäste. Der Torschütze sollte kurz darauf erneut für Aufregung sorgen. In Minute 75 war das Spiel für ihn gelaufen. Nachdem er bereits in der ersten Hälfte den gelben Karton gesehen hatte, zeigte ihm Refree Günes nun für eine Unsportlichkeit die Ampelkarte.

Dadurch wurde das Spiel in den letzten 15 Minuten nochmals spannend. Moosbrunn warf nochmals alles nach vorne, scheiterte jedoch am starken Heimgoalie Oktay Aklanoglu. So blieb es am Ende beim hart erkämpften Sieg für Mödling.

 

Stimme zum Spiel

Gerd Bruckner (Obmann SC Moosbrunn): "Es war ein sehr laufintensives Spiel, beide Teams sind weite Wege gegangen. In den letzten 15 Minuten sind wir zu sehr vielen Chancen gekommen, da war mindestens ein Remis drinnen."

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?