Offensiver Zugang aus der 2. Landesliga - Höflein peilt Platz 6 an

Im vergangenen Jahr landete SC Höflein auf Platz 9 der 2. Klasse Ost, für die Saison 2017/18 wollte man den Blick etwas weiter nach oben richten. Die Mannschaft zeigte durchaus gute Leistungen, mehrere Remis verhinderten aber eine bessere Platzierung. Nach der Herbstmeisterschaft belegte der Verein mit einem Match weniger und 19 Zählern Platz 8. In der Transferzeit kam es zu punktuellen Veränderungen und es wurden Verstärkungen auf der Torhüterposition sowie für den Sturm geholt, in der Offensive will sich Höflein im Frühjahr verbessert präsentieren.

Mario Orsolic kehrt nach Verletzung zurück

"Prinzipiell ist der achte Platz nicht das was wir uns vorgestellt haben, von den Punkten her geht der Herbst aber in Ordnung. Bei drei Unentschieden können wir nicht zufrieden sein, gaben gegen Rohrau ein 2:0 und 3:1 noch aus der Hand. Die Hinrunde war aber insgesamt ausgewogen, wir hatten gegen Bruck auch das nötige Glück. Die Mannschaft hat auf jeden Fall Luft nach oben, wir sollten vom Potential weiter oben liegen, anderseits haben wir ein Spiel weniger ausgetragen und wären bei einem Sieg im Nachtragsspiel Vierter", fasst Sektionsleiter Alexander Jandl die vergangenen Monate zusammen.

"Wir können uns definitiv in der Offensive verbessern, haben zwar mit 15 sehr wenig Gegentore erhalten, erzielten aber dafür nur 20 Treffer. Man muss aber auch bedenken, dass Mario Orsolic nach einem Schlüsselbeinbruch fast die gesamte Hinrunde fehlte, er kehrt wieder in den Kader zurück", so Höfleins Sektionsleiter weiter.

Die Transferaktivitäten hat Höflein bereits abgeschlossen, zwei Verstärkungen stoßen zum Kader. Der Zugang von Tormann Patrick Tischler, der zuletzt in Hof gemeldet war, steht schon länger fest, zudem wurde nun von Leopoldsdorf/Mfd. aus der 2. Landesliga Ost mit Dalibor Stokic ein Stürmer geholt, der für die 2. Klasse ein sehr guter Spieler ist. Mehrere Akteure stehen im Frühjahr nicht mehr im Kader, Torhüter Adam Bogdan geht zurück in die Slowakei, von Janos Bognar hat man sich getrennt und der neue Verein ist nicht bekannt. Peter Stark wird aus beruflichen Gründen im Frühjahr höchstens aushelfen.

Am 23. Jänner startet Höflein in die Vorbereitung, rund fünf Testspiele sind geplant. Auf die Frage zu den Zielen im Frühjahr meint Alexander Jandl: "Wir haben eine schwere Auslosung, treffen gleich zu Beginn auf die ganzen Kracher der Liga. Wir werfen den Blick etwas weiter nach oben, ich hätte nichts dagegen, wenn wir um den sechsten Platz mitspielen."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten