Asparn mit schlechter Leistung zu drei Punkten

Bevor es am 16. Mai in der vorgezogenen letzten Runde zum großen Duell gegen Tabellenführer Gaubitsch geht, musste der ASV Asparn mit Hanfthal noch eine Pflichtaufgabe meistern. Dies gelang zwar einigermaßen souverän, Trainer Thomas Pavlis konnte mit der Vorstellung beim 2:0-Sieg aber vor allem spielerisch nicht zufrieden sein. Jetzt Torwandschießen bei Nissan!

Für Asparn war vor dem Spiel in der 2. Klasse Pulkautal klar: Nur ein Sieg hilft weiter. Daher übernahmen die Gäste auch sofort das Kommando, erspielten sich mehr Ballbesitz. Doch sie wussten in den ersten Minuten nichts damit anzufangen. "Es war wirklich schlecht. Ich kann es aber auch sagen, woran es gelegen hat. Vielleicht waren die Spieler mit den Köpfen schon beim Spiel gegen Gaubitsch", so Asparn-Trainer Thomas Pavlis, der bis zur 39. Minute auf den Führungstreffer warten musste. Da wurde Lukas Bucek schön freigespielt. Der Stürmer schloss mit einem satten Schuss zum 1:0 ab.

Rezny ist zur Stelle

Noch vor der Pause sollte die Entscheidung zu Gunsten der Gäste fallen. Tomas Rezny scheiterte zunächst noch per Kopf an Torhüter Rene Kolar, danach war er aber noch einmal zur Stelle und traf zum 2:0. "Positiv war, dass wir fast nichts zugelassen haben. Hanfthal hat nur eine Chance vorgefunden. Ich bin froh, dass wir die beiden Tore gemacht haben." Denn in Halbzeit zwei tat sich sehr wenig. Asparn spielte den Vorsprung über die Zeit, bejubelte den 14. Saisonsieg.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten