Pulkau gewinnt ohne spielerisch zu glänzen Nachtrag gegen Eintracht Pulkautal

Eintr. Pulkautal
SV Pulkau

Am Samstag traf in der 13. Runde der 2. Klasse Pulkautal/Schmidatal der Tabellenzwölfte SV Eintracht Pulkautal vor heimischem Publikum auf den Tabellenfünften SV Pulkau. SV Eintracht Pulkautal feierte letzte Woche den zweiten Sieg in Serie, während SV Pulkau sich gegen Ziersdorf geschlagen geben musste. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SV Pulkau mit 2:0 das bessere Ende für sich.

Milan Slavik dreht Match vor der Pause mit Doppelschlag

Vor 130 Zuschauern ist die Begegnung von Beginn weg spannend, die Heimelf hat nach der positiven Serie Selbstvertrauen, ist in den Zweikämpfen zunächst stärker. Pulkau zeigt auf der Gegenseite nicht seine beste spielerische Leistung, kommt aber zunächst zu den besseren Chancen und hat zweimal Pech bei Aluminiumtreffern.

Zu Beginn der Schlussphase des Abschnittes geht Eintracht Pulkautal in Führung, nach einem weiten Ball versenkt Eduard Kosch in der 34. Minute das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand: 1:0. Die Gäste wissen aber rasch eine Antwort, nach einer Flanke in die Gefahrenzone setzt sich Milan Slavik gegen zwei Gegner durch und überhebt den gegnerischen Schlussmann in der 38. Minute zum 1:1. Noch vor der Halbzeitpause klingelt es ein weiteres Mal im Kasten der Hausherren, Pulkau bekommt einen sehr umstrittenen Strafstoß zugesprochen, in der 44. Minute befördert Milan Slavik den Ball über die Linie und stellt auf 1:2.

Gäste effizienter

Nach dem Seitenwechsel versuchen die Gastgeber der Partie eine Wende zu geben und werden dabei auch gefährlich, die Gäste erweisen sich aber als effizienteres Team und erhöhen nach einer Stunde den Vorsprung. Gernot Nebenführ trifft in der 61. Minute mit einem tollen Freistoß zum 1:3 und sorgt damit für die Vorentscheidung. In der Schlussphase können die Hausherren nicht mehr entscheidend zulegen und haben wenige Angriffe vor Schluss auch noch Pech, in der 85. Minute trifft Matthias Raab unglücklich ins eigene Tor. Pulkau gewinnt am Ende 4:1, wobei das Ergebnis sicher zu hoch ausfällt, die Gäste überwintern damit auf Platz 5 der Tabelle.

Stimme zum Spiel:

Martin Machotka (Sektionsleiter Pulkau): "Es war eine interessante Partie, leider war der Schiedsrichter mit dem Geschehen überfordert. Spielerisch war es nicht unsere Bestleistung, wir konnten aber nach dem 0:1 das Spiel noch vor der Pause drehen. Wir haben heute eigentlich nicht gut gespielt und hätten uns nicht beschweren können, wenn die Begegnung mit einem Remis endet. Wir können zufrieden sein und haben im letzten Spiel noch drei Punkte geholt."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten