Aggressiveres Auftreten und höheres Spieltempo als Ziel - Enzesfeld peilt weiter den Aufstieg an

"Im Großen und Ganzen sind wir mit dem Herbst zufrieden, wir haben aber Punkte liegen gelassen. Gegen Leobersdorf und Teesdorf haben wir einen Sieg aus der Hand gegeben, nur gegen Berndorf haben wir eine gerechte Niederlage kassiert. Mein Team hat in der Hinrunde guten Fußball gezeigt und hat Qualität, die Jungs haben eine sehr gute Einstellung und wir hatten uns in den letzten Monaten gut auf die Spiele vorbereitet. Wir sind aber noch nicht dort wo wir sein wollen, es ist Luft nach oben und die Mannschaft muss sich noch weiterentwickeln", lautet die Herbstbilanz von BSV Enzesfeld/H. Trainer Sezer Özkan. Seine Mannschaft landete mit 32 Punkten und zwei Zählern Rückstand auf Herbstmeister Berndorf auf Rang 2 der 2. Klasse Triestingtal.

"Es wird keine Schnellschüsse in der Transferzeit geben"

Auf die Frage nach den Verbesserungsmöglichkeiten für das Frühjahr meint der Coach des Tabellenzweiten: "Bei einer jungen Mannschaft wie unserer sollte man keine Schwerpunkte auslassen, wir wollen im Frühjahr noch aggressiver und entschlossener auftreten, das Spieltempo soll erhöht werden. Im körperlichen und auch mentalen Bereich wollen wir noch zulegen."

Am 20. Jänner startet die Mannschaft von Enzesfeld in die Vorbereitung, sechs Tests sind geplant und dabei trifft man vermehrt auf Teams der 1. Klasse. In der Transferzeit soll es laut Özkan zu keinen gröberen Veränderungen im Kader kommen: "Ich bin mit der Mannschaft zufrieden, die Jungs haben eine gute Saison gespielt. Wenn sich die Möglichkeit ergibt, könnten wir uns schon mit dem einen oder anderen Spieler verstärken, in der Wintertransferzeit ist es aber generell schwierig und unser Verein wird sicher keine Schnellschüsse machen."

Auf die abschließende Frage nach den Zielen des Vereins für die zweite Hälfte der Meisterschaft antwortet Sezer Özkan: "Alle vier Mannschaften in den oberen Regionen der Liga haben Qualität, mit dem 2-Punkte-Vorsprung hat Berndorf sicher einen kleinen Vorteil. Wir wollen auch den Aufstieg und ich traue diesen meiner Mannschaft zu, wir werden unser Bestes geben. Wenn wir keine gute, sondern eine perfekte Rückrunde spielen, bin ich davon überzeugt, dass wir am Ende der Meisterschaft in der 2. Klasse Triestingtal ganz oben stehen."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten