Vereinsbetreuer werden

FC Sonntagberg: Top Drei gelten als Minimalziel

Wird der FC Sonntagberg ähnlich starke Leistungen wie in der Vorsaison an den Tag legen können, steht einem Aufstieg aus der 2. Klasse Ybbstal nichts mehr im Wege. In der Winter- und Sommertransferperiode kann man sich nochmals deutlich verbessern und legt die Taktik insbesondere auf einen Neuzugang hin aus. Einzig an der Chancenverwertung muss bis zum Meisterschaftsstart noch gearbeitet werden.

 

Klare taktische Ausrichtung

Der Vorjahreszweite kommt gut in die Vorbereitung für die anstehende Meisterschaft hinein. Coach Nusret Koc hat lediglich den ein oder anderen Ausfall zu beklagen: „Mit der Vorbereitung sind wir halbwegs zufrieden. Aufgrund der Urlaubszeit können wir nie etwas einstudieren im Training, aber ansonsten ist die Trainingsbeteiligung sehr hoch.“ Die ersten beiden Testspiele gegen Hausmening und Maria Neustift waren für den Trainer bereits sehr aufschlussreich: „Bei den Spielen hat man sehen können, dass unser ungarischer Legionär besser eingesetzt werden muss. Er wird immer stärker und wir müssen ihm die Bälle besser servieren. Mit der Chancenverwertung war ich nicht zufrieden, daran müssen wir arbeiten. Mit dem Spielerischen und der Einstellung bin ich sehr zufrieden.“ Der im Winter verpflichtete Attila Beszterczei soll die zentrale Figur im Spiel des FC Sonntagberg werden. Ihm zur Seite kann man während der Sommertransferphase einige junge Talente stellen: „Den ein oder anderen jungen Spieler haben wir noch dazubekommen. In der Verteidigung ist zum Beispiel Stipo Malic von Ybbsitz gekommen, der dort kaum zum Spielen kam. Bei uns macht er sich ganz gut. Mit den neuen, jungen Spielern kann man sehr zufrieden sein.“ Die Vorbereitungsspiele gegen Hausmening und Maria Neustift endeten mit 1:4 (0:3) beziehungsweise 5:1 (1:1).

Enger Aufstiegskampf wird erwartet

Im Vorjahr bildete man gemeinsam mit Ybbsitz die erste Verfolgergruppe des ASKÖ Lunz/See, in dieser Saison möchte Koc erneut ähnlich gut abschneiden: „Unser Ziel ist, so lange wie möglich vorne mitzuspielen. Ich persönlich möchte aufsteigen, aber wir bleiben am Boden und wollen erstmal unter die ersten Drei, alles andere ergibt sich.“ Ein Titelkampf mit denselben Akteuren aus der Vorsaison wird demnach erwartet. Gleichzeitig appelliert Nusret Koc jedoch an die Vernunft aller Spieler und Vereine: „Da es momentan wieder mit den Partys beginnt, hoffe ich, dass die Zahlen nicht mehr werden, ansonsten wird sicherlich wieder abgedreht. Hoffentlich ist jeder Verein vernünftig, sodass wir zumindest fertig spielen können.“

 

Zugänge:

Rexhep Sylejmani (ASK Hausmening)

Stefan Ehrlich (SG Waidhofen/Y.)

Stipo Malic (SCU Ybbsitz)

Sebastian Wagner (Waidhofen)

 

Abgänge:

Stefan Nestl (SVU Mauer)

Dominik Schachinger (SVU Mauer)

 

Vorbereitungsspiele im Überblick:

Sa., 10.07.21      19:00     Maria Neustift (2. Ost) 5:1 (1:1)

Fr., 16.07.21       19:30     Hausmening (1. Klasse West) 1:4 (0:3)

Sa., 24.07.21      17:00     St. Oswald (2. Klasse Yspertal/AV) -:- (-:-)

Sa., 31.07.21      19:30     Neustadtl (1. Klasse West) -:- (-:-)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!