Trotz zahlreicher Abgänge ein erfolgreicher Saisonstart

Bis zu fünf Stammkräfte musste man beim SV Leiben während der Transferphase ziehen lassen. Nachdem man die 2. Klasse Yspertal im Vorjahr nach Strich und Faden dominiert hatte, kann man trotz der personellen Veränderung an der letztjährigen Leistung anschließen.

 

Defensivleistung als Schlüssel zum Erfolg

Christian Kernstock, Sektionsleiter in Leiben, ist mit der geglückten Kaderumstellung nach den ersten neun Saisonspielen mehr als zufrieden: „Wir haben relativ viele junge Spieler drinnen, die sich auch erstmal ans Tempo gewöhnen müssen.“ Nachdem man in der Vorsaison ganze zehn volle Erfolge einfahren konnte und das gegnerische Tor nach Belieben traf, ist es aktuell die Defensivleistung, welche den Sportverein auf den dritten Platz in der Tabelle landen lässt. Lediglich der direkte Konkurrent aus Nöchling musste bisher die Kugel weniger oft aus dem eigenen Netz fischen. Mit elf Gegentoren stellt man in Leiben nun „dafür die zweitbeste Defensive“, was den Sektionsleiter natürlich mehr als zufrieden stellt.

„Absolutes Armutszeugnis“

Angesprochen auf die zuletzt abgehaltenen Geisterspiele, zeigt sich Christian Kernstock weniger begeistert: „Davon halte ich gar nichts, ein absolutes Armutszeugnis.“ Vor allem beim Duell in Münichreith, wo bekanntermaßen eine höhere Zuschaueranzahl zu erwarten gewesen wäre, hatte man keine Freude, vor leeren Rängen zu spielen. Bezüglich einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs habe man beim SV Leiben „schwerste Bedenken“, wenngleich man sich bereits mit den Planungen für einen Meisterschaftsstart befassen muss. Dabei rechnet Sektionsleiter Christian Kernstock mit einem Termin Ende März, wozu auch schon einige Testspiele ausgemacht wurden.

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Niederösterreich

Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter