Admiral NÖ-Meistercup 19/20: 1. Runde

Die 1. Runde des Admiral NÖ-Meistercup in der Saison 2019/20 ist für die Teams auch in diesem Jahr ein wichtiger Probegalopp vor dem Meisterschaftsstart. Zwei Spiele wurden bereits am Samstag, den 3. August ausgetragen, dabei setzten sich die Favoriten Bisamberg und Statzendorf jeweils auswärts durch und qualifizierten sich für die nächste Runde. Am Dienstag hatte Poysbrunn Ladendorf zu Gast und musste sich am Ende geschlagen geben, am Freitag gelang Oberwaltersdorf mit dem 3:1 Sieg gegen Reisenberg die erste große Überraschung, während Felixdorf im Derby gegen Sollenau die Oberhand behielt. Am Samstag kam es wieder zu einer Überraschung, als sich Großmugl im Elfmeterschießen gegen Ernstbrunn durchsetzte, Deutsch-Wagram ist nach dem Nichtantreten von Kettlasbrunn kampflos eine Runde weitergekommen. Lengenfeld setzte sich nach einer wetterbedingten Verschiebung auf Sonntag in der Restspielzeit gegen Kottes durch.

 

Samstag, 3.8.

pottenbrunn skvPottenbrunn - Statzendorf 2:7 (0:2)statzendorf asv sturm

Der Meister der 2. Klasse Traisental hatte im Rahmen der Sporttage in der ersten Cup-Runde Statzendorf zu Gast. Pottenbrunn hielt in der ersten Hälfte über eine halbe Stunde das Remis, nach einem Doppelschlag lag aber Statzendorf zur Pause 2:0 in Front. In der zweiten Hälfte hatten die Gäste das Visier gut eingestellt und erhöhten bis zur 60. Minute auf 5:0, beim Stand von 7:1 für Statzendorf musste das Match wegen eines Gewitters unterbrochen werden. Der Favorit setzte sich vor knapp 280 Zusehern am Ende sicher mit 7:2 durch.

grossebersdorf svGroßebersdorf - Bisamberg 0:2 (0:1)bisamberg fc

Vor knapp 130 Fans präsentierte sich der Aufsteiger in die 1. Klasse gut, Großebersdorf zeigte eine ansprechende Leistung und machte dem Favoriten das Leben schwer. Bisamberg hatte mehr Spielanteile, die Heimelf kam aber auch zu Chancen auf die Führung. Kurz vor der Pause trafen schließlich die Gäste, Filip Kostic war in Minute 43 zur Stelle und netzte zum 1:0 ein. Wenige Angriffe nach Wiederbeginn erhöhte Milan Milovanovic auf 2:0 für Bisamberg, Großebersdorf gab nie auf, musste sich aber in der ersten Runde geschlagen geben.

Dienstag, 6.8.

poysbrunn scuPoysbrunn - Ladendorf 0:3 (0:2)ladendorf sc

Beim Duell zwischen den Aufsteigern in die 1. Klasse Nord und der Gebietsliga Nord/Nordwest versuchte die Heimelf vor rund 130 Fans mitzuspielen, die Gäste gingen aber nach einer Standardsituation durch Rene Mikulica in Front. Noch vor der Pause gelang Ladendorf durch Dusan Klvana der zweite Treffer (41.), im zweiten Durchgang kam auch Poysbrunn zu guten Einschussmöglichkeiten, blieb aber ohne Torerfolg. Das Gästeteam sorgte in der Schlussphase für die Entscheidung, Tomas Martis traf zum 3:0 Endstand.

Freitag, 9.8.

oberwaltersdorf askOberwaltersdorf - Reisenberg 3:1 (1:0)reisenberg sc

Vor 170 Zuschauern hatten die favorisierten Gäste deutlich mehr Spielanteile und Ballbesitz, konnten daraus aber in der ersten Hälfte kein Kapital schlagen. Oberwaltersdorf stand in der Defensive sehr kompakt und setzte mit schnellen Gegenangriffen Nadelstiche, in der 14. Minute brachte Sven Neumüller den Außenseiter so in Front. Reisenberg nutzte auch in Hälfte 2 die sich bietenden Möglichkeiten nicht, das Heimteam zeigte sich dagegen effizient und Sven Neumüller mit seinem zweiten Treffer (61.), sowie Christian Wittmann (74.) sorgten mit dem 3:0 für die Entscheidung. Yunus Yando gelang in der Nachspielzeit nur mehr Ergebniskosmetik, Oberwaltersdorf gelang mit dem 3:1-Sieg die erste große Überraschung.

Sollenau SC1Sollenau - Felixdorf 0:2 (0:0)felixdorf sc

Das mit Spannung erwartete Derby hielt vor über 600 Zuschauern, was es versprach. Die Heimelf hatte zunächst mehr vom Spiel, konnte dies aber nicht in Tore ummünzen. Im Laufe der ersten Halbzeit wurde Felixdorf gefährlicher, bei den ersten Chancen war das Visier aber nicht perfekt eingestellt. Im zweiten Durchgang wurde Sollenau nach einem Standard richtig gefährlich, auf der anderen Seite legte aber Felixdorf in der 75. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Dominik Bichler vor. Das Heimteam konnte danach nicht mehr zusetzen, Felixdorf sorgte dagegen kurz vor Schluss mit dem 2:0 durch Jakob Krenn für die Entscheidung.

windigsteig svWindigsteig - Schweiggers 2:4 (1:3)schweiggers usc

Vor 150 Fans versuchte der Aufsteiger in die 1. Klasse Waldviertel dem übermächtigen Gegner Paroli zu bieten, Schweiggers ging aber Mitte der ersten Halbzeit mit einem Doppelschlag durch Lukas Strasser und Petr Sourek 2:0 in Front. Petr Liska verkürzte zwar kurz danach per Strafstoß auf 1:2, fast mit dem Pausenpfiff stellte allerdings Clemens Laschober den alten Abstand wieder her. Bei Windigsteig keimte nach dem erneuten Anschlusstreffer von Petr Liska noch einmal Hoffnung auf (76.), die Entscheidung für den Favoriten fiel aber in der 90. Minute, als Daniel Vanek den 4:2 Endstand für Schweiggers besorgte.

Samstag, 10.8.

allhartsberg unionAllhartsberg - Purgstall 0:4 (0:2)purgstall svg

250 Zuschauer sorgen für eine tolle Atmosphäre, Außenseiter Allhartsberg versuchte von Beginn an gegen den Aufsteiger in die 2. Landesliga dagegenzuhalten. Die Gäste gingen aber rasch durch Richard Scharner in Front, kurz vor der Pause erhöhte Pawel Radoslaw Matuszak per Freistoß auf 2:0 für Purgstall. Auch nach dem Seitenwechsel probierte Allhartsberg alles, um noch einmal heranzukommen, die Gäste hatten das Geschehen aber im Griff und landeten am Ende einen sicheren Sieg. Erneut Pawel Radoslaw Matuszak per Freistoß (62.) und Rene Pitzl kurz vor dem Ende sorgten für den 4:0 Erfolg für Purgstall.

grossmugl oetsuGroßmugl - Ernstbrunn 4:3 i.E., 3:3 n.V. (2:2, 1:1)ernstbrunn sk

250 Fans sahen einen richtigen Cup-Fight, die favorisierten Gäste gingen zwar rasch in Front, Ondrej Kovac glich für Großmugl aber schon in der 18. Minute aus und der Underdog hielt das Match offen. Dominik Halamka schnürte nach der Pause den Doppelpack für Ernstbrunn, nach dem Ausgleich von Josip Bosnjak ging es in die Verlängerung. In dieser brachte Nico Schneider die Heimelf erstmals in Front, Ernstbrunn glich aber noch vor dem Ende aus. Im Elfmeterschießen behielt Großmugl die Nerven und sorgte damit für eine weitere Überraschung in der ersten Runde.

maria lanzendorf scMaria Lanzendorf - Mannersdorf 0:3 (0:2)mannersdorf ask

Beim Duell des Aufsteigers in die 1. Klasse Ost gegen den Neuling der 1. Landesliga ging der Favorit rasch in Front, Tobias Puchinger traf schon nach sechs Minuten zur Führung für Mannersdorf. Das Gästeteam hatte danach das Geschehen im Griff und baute den Vorsprung relativ rasch aus, Aaron Erhart netzte in der 20. Minute zum 2:0 ein. Die Gäste kamen danach immer wieder zu guten Chancen, hatten das Visier aber nicht perfekt eingestellt. Maria Lanzendorf hielt vor 120 Zuschauern dagegen, kassierte aber in der zweiten Hälfte wieder durch Aaron Erhart den dritten Gegentreffer. Mannersdorf wurde der Favoritenrolle gerecht, bei einer besseren Verwertung der Möglichkeiten wäre das Cup-Match noch deutlicher ausgefallen.

neunkirchen scNeunkirchen - Breitenau 1:2 (1:1)breitenau svg

Zwar ging der Favorit rasch durch einen verwandelten Elfmeter von Thomas Aulabauer in Front (11.), Neunkirchen versteckte sich aber vor 330 Fans nicht und hielt gegen den Favoriten dagegen. Die Hausherren waren bis zur Pause sogar das gefährlichere Team und glichen verdient durch Ali Ibrahim Ölmez aus. Nach dem Seitenwechsel hatte Breitenau mehr vom Spiel, scheiterte aber mehrmals am Tormann des Gegners. Erst in der 90. Minute gelang dem Aufsteiger in die 2. Landesliga der entscheidende Treffer, Marcel Sauer versenkte die Kugel zum 2:1 Erfolg für die Gäste ins Netz.

brand nagelberg scBrand/Nagelberg- Schrems 0:5 (0:2)schrems asv

Vor 260 Fans versuchte der Aufsteiger in die 1. Klasse Waldviertel gegen den klaren Favoriten möglichst mitzuhalten, nach einer torlosen Anfangsphase brachte Nemanja Marinkovic aber Schrems in Front (20.). Kurz vor der Pause gelang Marek Jungr das wichtige 2:0, nach dem Seitenwechsel hatte Schrems die Begegnung m Griff und zog weiter davon. Nemanja Marinkovic sorgte mit zwei weiteren Toren für klare Verhältnisse, der eingewechselte Manfred Wimmer fixierte mit dem 5:0 für Schrems den Endstand und der Favorit setzte sich schließlich klar und deutlich durch.

waldhausen scuWaldhausen - Wallsee 0:4 (0:2)wallsee scu

In der Startphase spielte der Außenseiter gut mit und fand erste Möglichkeiten auf die Führung vor, Wallsee ging allerdings nach einem Standard durch Pren Zefi in Front (15.). Waldhausen versuchte weiter dagegenzuhalten, die favorisierten Gäste waren aber vor dem Tor effizienter und bauten den Vorsprung durch Sebastian Rafetseder aus. Wallsee übernahm in Hälfte 2 das Kommando und sorgte schließlich mit einem Doppelschlag für die endgültige Entscheidung. Erneut Sebastian Rafetseder (48.) und Christoph Perner (55.) trafen innerhalb weniger Minuten zum 4:0 und die Gäste feierten am Schluss einen sicheren Erfolg.

ziersdorf svZiersdorf- Gars 1:4 (1:2)gars kamp scu

Gars erwischte einen Auftakt nach Maß und ging bereits in der 3. Minute durch Marcel Hinger in Front, in der Folge versteckte sich Außenseiter Ziersdorf aber nicht. Die Heimelf erarbeitete sich vor 160 Zuschauern gute Möglichkeiten und glich per Elfmeter durch David Steiner aus. Noch vor der Pause stellten die Gäste aber wieder den alten Abstand her, Marcel Hinger netzte zum zweiten Mal an diesem Abend. Kurz nach Seitenwechsel sorgte Gars mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung, Antonin Jakes (47.) und Daniel Schachinger (49.) trafen zum 4:1 für den Favoriten. Das Auswärtsteam hatte danach alles im Griff und feierte einen ungefährdeten Sieg.

kettlasbrunn usvKettlasbrunn - Deutsch-Wagram Nichtantreten Heimteamdeutsch wagram atsv

Kettlasbrunn hatte aufgrund mehrerer Ausfälle schon in den letzten Wochen zu kämpfen und versuchte alles, um überhaupt elf Spieler für die erste Cup-Runde zustande zubekommen. Dies gelang dem letztjährigen Meister der 3. Klasse Mistelbach nicht und so musste man das Match absagen. Deutsch-Wagram ist damit kampflos eine Runde im Meister-Cup weiter, der Aufsteiger in die 1. Klasse Nord spielte stattdessen ein letztes Testmatch gegen St. Bernhard, dieses verlor man 0:4.

Samstag, 10.8./ Sonntag 11.8.

lengenfeld scLengenfeld - Kottes 3:1 (1:1)kottes scu

Das letzte Match der ersten Runde startete am Samstag, Daniel Frühwirth brachte die Gäste noch in der Anfangsphase in Front, kurz danach musste die Partie aufgrund des Starkregens unterbrochen und später auf den folgenden Tag verschoben werden. Am Sonntag gelang Lengenfeld in der ersten Hälfte der Restspielzeit durch Nikola Milicevic der Ausgleich. Nach rund einer Stunde waren die Hausherren nach einer Ampelkarte nur mehr zu zehnt, Kottes konnte die numerische Überlegenheit aber nicht nutzen. Stattdessen gelang Lengenfeld in Unterzahl mit einem Doppelschlag kurz vor dem Ende die Entscheidung. Mario Franzl und Aleksandar Babic sorgten für den 3:1 Erfolg des Außenseiters.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten