Chancen nicht genutzt und die Niederlage des SV Zwentendorf gegen Groß Gerungs war perfekt

Am Sonntag kam es in der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel  zum Spiel des SV Zwentendorf gegen den USV Groß Gerungs und in diesem Duell waren die Hausherren der klare Außenseiter und Groß Gerungs der Favorit. Die Hausherren hatten trotzdem zwei gute Möglichkeiten in Front zu gehen ehe die Gäste in der zweiten Halbzeit in Führung gehen konnten nach einem Freistoß. Für Zwentendorf sind es verlorene Punkte da man diese im Kampf gegen den Abstieg dringend benötigt hätte. Jetzt Trainingslager buchen!


Brechstange zum Erfolg

Trainer Ante Plazibat musste heute zwei schwerwiegende Ausfälle kompensieren.Kapitän Matthias Fichtinger fehlte mit Rückenbeschwerden und Daniel Maurer, der die letzten Wochen konstant bärenstark agierte, war verhindert. Mit Hannes Katzenschlager und Lukas Meinhart standen zwei U 20 Spieler in der Startformation, die sich nahtlos ins eingespielte Gefüge integrierten. Im Tor setzte er wie so oft auf Rotation - heute spielte wieder Martin Weissensteiner. Auf einem tiefen und unebenen Spielfeld war heute weniger die feine Klinge sondern die Brechstange gefragt. Aufgrund unserer technischen Überlegenheit hatten die Gäste das Spiel klar unter Kontrolle,  wenngleich die Gastgeber doch einige Male gefährlich vor den Kasten des USV kommen konnten. Die zwei guten Torchancen der Zwentendorfer wurden aber nicht genutzt und so blieb es beim torlosen Remis zur Pause.

Freistoß ins Glück

Je länger das Match dauerte, umso mehr bekam man den Eindruck, dass diese Begegnung für das Team, welches den ersten Treffer erzielen kann, entschieden werden würde. In der 70. Spielminute gelang es schließlich Maly den Freistoß aus 25 Metern im Kasten der Zwentendorfer Gastgeber unter zu bringen. Anschließend konnte Groß Gerungs die Führung mit Kampfgeist und Glück über die Zeit bringen. Mit diesem Efolg in Zwentendorf befindet sich Groß Gerungs nun an der Spitze der Tabelle.

Stimmen zum Spiel:
Bernhardt Leinfellner, Sportlicher Leiter SV Zwentendorf: "Stark gespielt und gekämpft. Nur die Chancen wurden nicht genutzt. Wenn man zwei 100 prozentige Möglichkeiten liegen lässt und dann durch einen blöden Freistoß das Tor bekommt, wobei der Schuss haltbar gewesen wäre, dann ist das Unglück. Kein Vorwurf an die vierzehn Spieler. War bis zum Sechzehner und Hinten ein top Match."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten