Union Enzenkirchen: "Wenn alle Spieler fit sind, haben wir eine starke Mannschaft"

Die Union Enzenkirchen blickt auf ein solides Jahr zurück, sammelte im Frühjahr 18 Punkte, holte im Herbst 19 Zähler und verzeichnet eine durchschnittliche Bilanz.Nach einem neunten Platz in der letzten Saison beendete die Fonai-Elf in der aktuellen Meisterschaft der 2. Klasse West-Nord die Hinrunde am siebenten Rang.  Es war kein schlechtes, aber auch kein berauschendes Jahr. Auch wenn wir von unserem Saisonziel, einem Top-Fünf-Platz, nur einen Punkt entfernt sind, überwintern wir im Niemandsland der Tabelle, hätten mit einem Sieg mehr aber Anschluss finden können", erklärt Sportchef Franz Lang.

 

Nach gelungenem Start fehlte die Konstanz

Die Elf um Spielertrainer Balasz Fonai startete gut und fuhr in den ersten vier Runden drei "Dreier" ein. Der weitere Saisonverlauf war von einem ständigen Auf und Ab geprägt, standen in den übrigen acht Spielen drei weiteren Siegen vier Niederlagen gegenüber. "Nach einem guten Start hatten wir ab Mitte der Hinrunde mit dem Verletzungsteufel zu kämpfen und mussten am Schluss vier, fünf Leistuntgsträger vorgeben. Dadurch ist unser kleiner Kader an die Grenzen gestoßen, war mehr eigentlich nicht möglich", so Lang, der sich über je drei Heim- und Auswärtssiege freuen konnte. "Daheim haben wir vier Mal verloren und etliche Punkte liegenlassen". Während sechs Mannschaften mehr Treffer bejubeln durften, kassierten nur zwei Teams weniger Gegentore. "Es hat nicht viel gefehlt, war die Hinrunde in Summe in Ordnung", meint der Sportchef.

 

Je ein Zu- und Abgang

Beim Start in die Vorbereitung konnte Spielertrainer Fonai mit Gergö Nagy (Lambrechten) einen neuen Offensivspieler begrüßen. Mario Stjepanovic, der zum Tabellennachbarn aus Schärding wechselte, ist im neuen Jahr nicht mehr dabei. Auch in den vier bisherigen Testspielen bilanzieren die Enzenkirchener ausgeglichen: 3:1 gegen Grieskirchen Juniors, 3:2 gegen Weibern, 1:6 gegen Kopfing und 0:5 gegen Schlüßlberg. Am 7. März kreuzt die Union mit den Kickern aus Aschach/Donau die Klingen.

 

Richtungweisender Rückrundenstart

Die Fonai-Elf überwintert im Niemandsland der Tabelle, könnte mit einer starken Rückrunde aber möglicherweise Anschluss finden. "Sollten wir ähnlich gut starten wie im Herbst, dann aber nicht nachlassen, ist einiges möglich. Das zweite Rückrundenspiel ist entscheidend und könnten mit einem Sieg in St. Willibald die kleine Aufstiegschance wahren. Bei einer Niederlage gegen den Tabellenzweiten ist die Saison gelaufen", so Lang. "Da in der Tabelle viele Mannschaften vor uns liegen, ist ein Eingreifen in den Aufstiegskampf aus heutiger Sicht nicht realistisch, wenngleich wir - wenn alle Spieler fit sind - über eine starke Mannschaft verfügen. Wir wollen im Frühjahr mehr Punkte sammeln als in der Hinrunde und den einen oder anderen Platz nach obern klettern".

 

Zugang:
Gergö Nagy (SV Lambrechten)

Abgang:
Mario Stjepanovic (ATSV Schärding)

Transferliste OÖ 2. Klasse West-Nord

Bisherige Testspiele:
3:1 gegen SV Grieskirchen Juniors (2MW)
3:2 gegen Union Weibern (2MW)
1:6 gegen Union Kopfing (1NW)
0:5 gegen SV Schlüßlberg (2MO)

Testspiele-Übersicht OÖ 2. Klasse West-Nord

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter