Ausseerland Juniors gleichen in Selzthal in letzter Sekunde aus

ESV LOK Selzthal
Ausseerland Juniors

Vor heimischer Kulisse traf der ESV LOK Selzthal in der 11. Runde der 1. Klasse Enns auf FC Ausseerland Juniors. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander. Am Ende gab es ein Unentschieden, wobei die Selzthaler zwei Mal in Front lagen. 


Lukas Daum stellt auf 1:0

Die Partie beginnt munter und mit zwei Teams, die nach vorne orientiert sind. Die Gastgeber erwischen den etwas besseren Start und gehen dann auch durch einen schnell gespielten Konter in Führung. Lukas Daum verwertet in Minute 19 zum 1:0. Mit der Führung im Rücken machen die Gastgeber munter weiter, doch auch Ausseerland kommt jetzt besser ins Spiel und setzt den Gegner unter Druck. Für Tore sollte es trotz zweier gefährlicher Situationen vor dem Selzthaler Tor nicht reichen. Vor der Pause hat Ausseerland noch Pech, als Otter die Stange trifft. Nach etwas mehr als 45 Minuten beendet der Schiedsrichter Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause. 

Ausseer gleichen aus

In der zweiten Halbzeit startet Ausseerland besser und nimmt den Schwung vom Ende der ersten Halbzeit mit. Diese Offensive führt dann auch zum verdienten Ausgleich: In Minute 65 fasst sich Nikolaus Eder ein Herz und vollendet nach einem Stanglpass eiskalt zum 1:1. Dann bekommt Selzthal einen Elfmeter, der aber verschossen wird. Das 1:1 hält dennoch nicht lange: Daniel Andre Reitterer bewahrt in der 73. Minute die Übersicht und verwandelt nach einem schönen Angriff mit einem Wunderschuss von der Mittellinie zum 2:1. Jetzt ist Ausseerland gefordert, wenn es noch mit Zählbarem klappen soll. Nach 75. Minuten zieht der Unparteiische den gelb-roten Karton aus der Brusttasche und stellt Selzthals Philip Edin vom Platz. Damit ist der Gastgeber für den Rest der Partie mit einem Mann weniger. Die Gäste werfen alles nach vorne und werden schließlich auch belohnt. In der 93. Minute findet der gegnerische Tormann in David Otter seinen Meister, der gekonnt auf 2:2 stellt. Nach 90 Minuten trennen sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden, keinem der beiden Teams gelang der Lucky Punch in den Schlussminuten.

Roland Planitzer (Trainer Ausseerland): "Im Endeffekt war es ein gerechtes Unentschieden auf mäßigem Niveau."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten