Ausseerland Juniors deklassieren Wörschach

SU Wörschach
Ausseerland Juniors

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenfünfte SU Wörschach in der 4. Runde der 1. Klasse Enns auf den Tabellenersten FC Ausseerland Juniors. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 3:1 zugunsten von FC Ausseerland Juniors. Auch dieses Mal jubelten die Ausseer, und zwar mit 5:1. Man schoss den Gegner aus dem eigenen Stadion. Die Ausseer feiern damit den vierten Sieg im vierten Saisonspiel. Man ist ohne Punkteverlust. 


Ulrich Gassner Speckmoser stellt auf 1:0

Die Zuseher bekommen ein echtes Torspektakel zu sehen, die Tickets sind also jeden Cent wert. Ulrich Gassner Speckmoser befördert in der 25. Minute den Ball per tollem Schuss über die Linie und stellt auf 1:0. Mit der Führung im Rücken wollen die Wörschacher nachlegen, woraus aber nichts wird. Nach dem Gegentreffer schlägt FC Ausseerland Juniors in Minute 28 postwendend zurück und stellt auf 1:1. Damit ist wieder alles offen. Die Ausseer legen aber gleich nach. In der 33. Minute bewahrt Daniel Rossi mit dem Treffer zum 1:2 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Damit haben die Gäste das Spiel gedreht. In weiterer Folge plätschert das Spiel dahin. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Turbulente Schlussphase

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Wörschachern, die noch nicht aufgeben. Man will sich hier nicht geschlagen geben. Anstatt des Ausgleiches fällt das 2:2. Daniel Salatovic beweist in Minute 67 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 1:3. Und jetzt drehen die Gäste richtig auf. Rossi stellt nach schöner Einzelaktion auf 4:1. In der 87. Minute macht er auch noch das 5:1 und sorgt damit für den Endstand in einer glasklaren Partie. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und Ausseerland Juniors darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Jürgen Hofer (Funktionär Ausseerland): "Unsere jungen Spieler entwickeln sich toll weiter. Die Tabelle ist eine erfreuliche Momentaufnahme, das Hauptziel bleibt aber weiterhin, die jungen Spieler an die erste Mannschaft heranzuführen. Dass es sportlich so gut läuft, freut uns und bestätigt unseren Weg."

Beste Spieler: Daniel Rossi (Offensive Ausseerland), Andreas Pehringer (Verteidigung Ausseerland)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten