Stein holt gegen Rottenmann ein 0:2 auf

SV Stein/Enns
SV Rottenmann II

Am Sonntag traf in der 4. Runde der 1. Klasse Enns SV ESIN Stein/Enns vor heimischer Kulisse auf SV Rottenmann II. In den letzten Jahren gab es nie ein Aufeinandertreffen beider Teams. Das Spiel endete mit einem 2:2-Remis, wobei die Gäste bereits mit 2:0 in Front lagen. 

SV Rottenmann II geht früh in Front

SV Rottenmann II startet furios in die Partie und kommt bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. In Minute 11 drückt Benjamin Mayer den Ball über die Linie und stellt ^nach einem schönen Angriff über die Seite auf 0:1. Mit der Führung im Rücken wollen die Rottenmanner nachlegen. Daraus wird aber nichts, denn auch die Steiner kommen besser ins Spiel und setzen den Gegner ihrerseits unter Druck. Für Tore sollte es aber auch auf dieser Seite nicht reichen. So plätschert das Spiel dann dahin. Nach 45 Minuten schickt der Schiedsrichter beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Turbulente Schlussphase

Die zweite Halbzeit beginnt wieder mit stärkeren Gästen, die dann auch das 2:0 erzielen sollten. Die Ferdinand Nessler befördert in der 64. Minute den Ball nach einem schnellen Angriff über die Linie und stellt auf 0:2. Damit ist für klare Fronten gesorgt. SV Stein/Enns zeigt sich jetzt aber nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans zum 1:2 jubeln. Torschütze: Daniel Schönleitner - er nutzt eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Rottenmanner. Die Gastgeber bleiben jetzt am Drücker. Vorerst bleibt es aber beim 2:1 für Rottenmann. Als schon niemand mehr mit einem Treffer rechnet, trifft Schönleitner in der 93. Minute zum 2:2 für SV Stein/Enns und lässt die Zuschauer jubeln. Das ist gleichzeitig der Endstand. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und schickt beide Teams, die sich mit einem Remis begnügen müssen, unter die Dusche.

Bernhard Schachner (Co-Trainer Stein): "Ich denke, dass wir mit dem Ergebnis zufrieden sein müssen. Die Mannschaft hat Charakter gezeigt. Der Start in das Spiel war aber klarerweise nicht berauschend. Wir müssen da sicher zulegen."

Beste Spieler: Daniel Schönleitner (Stürmer Stein), Ferdinand Nessler (Offensive Rottenmann)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten