Im Soll: Lassnitzhöhe schafft es den Grazer SC in die Schranken zu weisen!

SU Lassnitzhöhe
Grazer Sportclub

Am Samstag war in der 6. Runde der 1. Klasse Mitte B auch die Sportunion Schwarzlbeton SFZ Lassnitzhöhe aktiv, die auf den Grazer Sportclub Strassenbahn traf und zuhause um drei Punkte kämpfte. In den letzten Jahren gab es kein Aufeinandertreffen beider Teams und so durfte man gespannt sein, wer in dieser Begegnung das bessere Ende für sich haben wird. Letztlich verfügt die Petritsch-Truppe über den längeren Atem. Was heißt, dass Lassnitzhöhe nun nach 6 Spielen bei 16 Punkten hält. Damit ist man weiter mitten drin im Titelkampf. Der Grazer SC hält nach der ersten Saisonpleite nun bei 11 Zählern. Der Spielleiter war Hubert Adam - 95 Zuseher waren mit von der Partie.

Die Heimischen legen die Basis zum Erfolg

In der Anfangsviertelstunde können die Gäste dem spielstarken Titelaspiranten noch einigermaßen die Stirn bieten. Immer noch unbesiegt, präsentiert man sich in der Defensive straff organisiert. Aber mit Fortdauer des Spiels kann Lassnitzhöhe die spielerische Überlegenheit dann auch in etwas Zählbares ummünzen. 20. Minute: Ulrich Zottler ist es, der den Gastgeber mit 1:0 in Führung bringt. Nur zwei Minuten später leuchtet bereits ein 2:0 von der Anzeigetafel. Diesmal ist es der 31-jährige Emanuel Weleba, der sich die Schützenliste eintragen. kann. Was dann doch eine kalte Dusche für die Gäste darstellt. Mit diesem Zweitore-Vorsprung geht es auch in die Halbzeitpause.

Für die Gäste gibt es nichts zu holen

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu drei Verwarnungen, lässt der Platzherr dann nichts mehr anbrennen bzw. gelingt es dem Grazer SC, trotz heftiger Bemühungen, nicht mehr, von der Verliererstraße noch runterzukommen. In der 63. Minute beseitigt Lassnitzhöhe auch die allerletzten Zweifel. Marc Hochegger steht dabei mit dem Treffer zum 3:0 im Mittelpunkt des Geschehens. Zwar schaffen es die Gäste, Moussa Toure trifft in der 72. Minute, noch auf 3:1 zu verkürzen. Das war es dann aber gewesen, denn die Hausherren lassen sich dann in der noch verbleibenden Spielzeit nicht mehr aus den Angeln heben - Spielendstand: 3:1.

 

SU LASSNITZHÖHE - GRAZER SC 3:1 (2:0)

Torfolge: 1:0 (20. Zottler), 2:0 (22. Weleba), 3:0 (63. Hochegger), 3:1 (72. Toure)

 

Stimme zum Spiel:

Erwin Pertl, Sektionsleiter Lassnitzhöhe:

"Nach der raschen Führung war soweit alles im Lot für uns. Auch in der zweiten Hälfte waren wir spielbestimmend. Die Richtung stimmt - unser Ziel ist und bleibt der Aufstieg."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?