Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

18 Spiele unbesiegt: Rapid Kapfenberg II brettert auch über Proleb II drüber

Rapid Kapfenberg II
FC Proleb II

Einen furiosen Saisonabschluss legten die Gastgeber gegen die Reserve von FC Proleb KM hin. Dabei führte die Zweitvertretung von ASC Rapid Kapfenberg den Gegner nach allen Regeln der Kunst vor und gewann schlussendlich mit 11:0. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Rapid Kapfenberg II. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Das Hinspiel hatte Kapfenberg II für sich entschieden. Damals hieß das Ergebnis 6:1.

zweier

Gegen die jungen Kapfenberger Rapidler war in den letzten 18 Partien kein Kraut gewachsen. So lange ist man jetzt nämlich schon unbesiegt.

 

Die jungen Rapidler lassen Ball und Gegner laufen

Für das 1:0 und 2:0 war David Steinwidder verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (24./35.). Ehe der Unparteiische die Akteure zur Pause bat, erzielte David Oberbauer aufseiten von ASC Rapid Kapfenberg II das 3:0 (40.). Kurz vor dem Seitenwechsel legte Dino Dimmel das 4:0 nach (41.). Rapid Kapfenberg II hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung.

Die Proleber sind mit der Situation völlig überfordert

Ferdauws Soltani gelang ein Doppelpack (55./58.), mit dem er das Ergebnis auf 6:0 hochschraubte. Mit weiteren Toren von Leandro Thomas Balazs (61.), Dimmel (64.) und Ermir Krasniqi (80.) stellte Kapfenberg II den Stand von 9:0 her. Der zehnte Streich von ASC Rapid Kapfenberg II war Dimmel vorbehalten (87.). Dino Dimmel stellte schließlich in der 88. Minute den 11:0-Sieg für Rapid Kapfenberg II sicher. Als der Schiedsrichter das Spiel schließlich beendete, war die blamable Niederlage von FC Proleb II besiegelt.

Bilanzen: Rapid top - Proleb flop

Kapfenberg II rief diese Saison immer wieder gute Leistungen ab und belohnte sich am Ende vorerst mit dem zweiten Tabellenplatz. Damit dürfte ASC Rapid Kapfenberg II in der nächsten Spielzeit oben ein Wort mitreden wollen. Auch im letzten Spiel stellte der Angriff von Rapid Kapfenberg II noch einmal seine Qualitäten unter Beweis und hob damit die Anzahl der geschossenen Tore auf 118 an. Liga-Bestwert! Die Abschlussbilanz von Kapfenberg II: stolze 16 Siege, sechs Remis und nur zwei Niederlagen. ASC Rapid Kapfenberg II lehrt die Gegner schon lange das Fürchten. Zum Saisonabschluss ist Rapid Kapfenberg II nun schon seit 18 Spielen ungeschlagen.

Nach allen 24 Spielen steht Proleb II auf dem elften Tabellenplatz. Auch im letzten Spiel ließ die Hintermannschaft des Gasts zahlreiche Tore zu und bestätigte damit die schwache Abwehrleistung der gesamten Saison, in der FC Proleb KM II insgesamt 104 Gegentreffer hinnahm. Mit nun schon 16 Niederlagen, aber nur fünf Siegen und drei Unentschieden sind die Aussichten von FC Proleb II alles andere als positiv.

 

Startformationen:

Rapid Kapfenberg: Florian Neureiter - Maximilian Baumann, Ermir Krasniqi, Jakob Mutvar - Stefan Wünscher, Ferdauws Soltani, David Steinwidder, Leandro Thomas Balazs, David Oberbauer - Dino Dimmel (K), David Jörg Eberhard

Proleb: Nico Trippolt (K) - Felix Andreas Licker, Juan Hussein, Bastian-Nick Peternel, Matthias Schweighofer - Boris Marijanovic, Robin Obersek, Islam Abou El Ela, Niklas Ponsold, Ali Alsaifi - Michael-Cem Kaya

Kunstrasen Franz Fekete Stadion, 20 Zuseher, SR: Adel Ibrahim

 

Fotocredit: ASC Rapid Kapfenberg

© Robert Tafeit

 

1. Klasse Mur/Mürz B: ASC Rapid Kapfenberg II – FC Proleb KM II, 11:0 (4:0)

  • 88
    Dino Dimmel 11:0
  • 87
    Dino Dimmel 10:0
  • 80
    Ermir Krasniqi 9:0
  • 64
    Dino Dimmel 8:0
  • 61
    Leandro Thomas Balazs 7:0
  • 58
    Ferdauws Soltani 6:0
  • 55
    Ferdauws Soltani 5:0
  • 41
    Dino Dimmel 4:0
  • 40
    David Oberbauer 3:0
  • 35
    David Steinwidder 2:0
  • 24
    David Steinwidder 1:0