Stallhofen feiert klaren Sieg über Werndorf/Wildon/Dobl

Werndorf/Wildon/Dobl II
SV Stallhofen

SG Werndorf/Wildon/Dobl II empfing am Sonntag vor heimischem Publikum den Tabellenzweiten SV SFL Raiffeisen Stallhofen und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied SV SFL Raiffeisen Stallhofen mit 2:1 für sich. Auch dieses Mal jubelten die Stallhofener. Die Mannschaft von Trainer Andre Hanus konnte sich glatt mit 3:0 durchsetzen und bleibt an Leader Lankowitz dran. Man liegt drei Punkte zurück. 


Vorerst keine Treffer

In den ersten 45 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Dabei ist das Spiel schon in der ersten Halbzeit durchaus munter geführt und vor allem die Gäste erspielen sich auch die eine oder andere Torchance. Einzig das Toreschießen will nicht klappen. Die Gastgeber tun sich etwas schwer in der Annäherung an das gegnerische Tor. In weiterer Folge plätschert das Spiel dahin. Nach etwas mehr als 45 Minuten beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Stallhofen mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Gästen, die so wie in der ersten Halbzeit von Beginn an Druck erzeugen. Es sollte auch nicht lange dauern, ehe die Gäste jetzt das Tor machen. Stephan Pauritsch zeigt seine Qualitäten und schießt ein überragendes Tor. Mit der Führung im Rücken wollen die Gäste nachlegen. Kurz darauf gibt es einen Freistoß: Lukas Hiden läuft an und verwandelt den Freistoß direkt im gegnerischen Kasten. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Die Hausherren tun sich weiterhin schwer, man wirft jetzt aber alles nach vorne. In Folge eines Konters macht Pauritsch dann noch das 3:0 und macht damit sein Doppelpack perfekt. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und SV Stallhofen darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Andre Hanus (Trainer Stallhofen): "In der ersten Halbzeit haben wir uns schwer getan, in der zweiten Halbzeit dann aber ins Spiel gefunden und auch verdient gewonnen. Der Gegner ist sehr tief gestanden. Das hat uns Probleme gemacht. Am Ende aber drei Punkte. Das ist zufriedenstellend."

Bester Spieler: Stephan Pauritsch (Stürmer Stallhofen)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter