Favoritenrolle erfüllt: Übelbach lässt gegen Aufsteiger Edelstauden nichts anbrennen!

SV Übelbach
SV Edelstauden

Am Freitag traf in der 4. Runde der Gebietsliga Mitte der SV Übelbach vor heimischer Kulisse auf den SV amt Kältetechnik Edelstauden. In den letzten Jahren gab es nie ein Aufeinandertreffen beider Teams. Das ganze wurde dann eine eindeutige Angelegenheit für die Vögl-Truppe, die einen klaren Heimsieg einfahren konnte. Was auch gleichbedeutend damit ist, dass Übelbach nun bei starken 9 Punkten hält. Davon ist Edelstauden doch ein Stück weit entfernt. Bislang reichte es für den Aufsteiger erst zu einem Zähler. Der Spielleiter war Adolf Moser - 150 Zuseher waren mit von der Partie.

Übelbach geht rasch mit 2:0 in Führung

SV Übelbach startet furios in die Partie und kommt bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. Kreshnik Cermjani zeigt in der 8. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt auf 1:0. Der Gastgeber spielt in den Anfangsminuten mutig nach vorne und darf früh den Führungstreffer bejubeln. Jakob Hocevar versenkt nach 11 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 2:0. Mit dieser frühen Zweitoreführung im Rücken sind die Übelbacher das klar bestimmende Team. Wenngleich die Pleyer-Schützlinge streckenweise schon erkennen lassen, dass man es drauf hat, dem Gegenüber mit Nadelstichen weh zu tun. Aber mit dem 2:0 sollte es in die Halbzeitpause gehen. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Die Hoffnungen der Gäste waren von kurzer Dauer

In der 47. Minute findet der gegnerische Tormann in Christian Schillegger seinen Meister, der gekonnt auf 2:1 stellt. In Minute 64 setzt sich Gerald Shyti im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 2:2. Jetzt wittern die Gäste Morgenluft, aber die Hausherren wissen schon bald eine Antwort darauf zu geben.  Nach dem Gegentreffer schlägt Übelbach in Minute 66 postwendend zurück und stellt auf 3:2 - Torschütze: Tom Heinrich. Igor Blazincic zeigt nach 69 Minuten keine Nerven und stellt auf 4:2. In der 72. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Igor Blazincic kann zum 5:2 verwerten. Arian Cermjani bewahrt in der 85. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 6:2 - zugleich auch der Spielendstand. Nach dem Schlusspfiff bejubelt Übelbach drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Liebenau. Edelstauden hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Feldkirchen die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

 

SV ÜBELBACH - SV EDELSTAUDEN 6:2 (2:0)

Torfolge: 1:0 (8. K. Cermjani), 2:0 (11. Hocevar), 2:1 (47. Schillegger), 2:2 (64. Shyti), 3:2 (66. Heinrich), 4:2 (69. Blazincic), 5:2 (72. Blazincic), 6:2 (85. A. Cermjani)

 

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten