Kurzer Prozess: Liebenau fährt gegen Gratwein-Strassengel einen ungefährdeten Dreier ein!

SV Union Liebenau
SV Gratwein-Straßengel

In der Gebietsliga Mitte war am Freitagabend der SV Union Liebenau im Einsatz und bekam es auf eigenem Platz mit dem SV System Box Gratwein-Strassengel zu tun. Nach einem Duell beider Mannschaften sucht man in den letzten Jahren vergeblich und so stellt sich die Frage: Wer wird nach 90 Minuten das bessere Ende für sich haben? Dabei hatte die Ackerl-Truppe die Nase klar und deutlich vorne. Was gleichbedeutend damit ist, dass Liebenau weiterhin im Verfolgerfeld zu finden ist. Die Langbauer-Mannen hingegen müssen nach dieser Leermeldung danach trachten, nicht noch weiter in den Abstiegskampf gezogen zu werden. Der Spielleiter war Klaus Temmel - 70 Zuseher waren in der Novapark Arena mit von der Partie. 

Liebenau legt den Grundstein zum Erfolg

Vom Start weg erleben die Zuseher ein sehr intensiv geführtes Spiel. Vorerst gelingt es dem Außenseiter mit dem Gastgeber Schritt zu halten. Aber letztlich war es nur eine Frage der Zeit, bis Liebenau in Führung gehen konnte. In dem Fall in der 28. Minute in der Person von Sascha Kroissenbrunner, der für das 1:0 verantwortlich zeichnet. Was den Hausherren nachfolgend doch den nötigen Rückhalt verleiht. Gratwein-Strassengel gerät nun mehr und mehr ins Hintertreffen. In der 44. Minute ist es erneut Kroissenbrunner, der sich mit seinem 5. Saisontreffer in die Schützenliste eintragen kann - Halbzeitstand: 2:0. Was zugleich auch eine Vorentscheidung in diesem Spiel war. Weil die Gäste bringen es in weiterer Folge nicht mehr auf die Reihe, die Partie noch zu drehen. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Die Gäste stehen auf verlorenen Posten

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 2 Verwarnungen, hat Liebenau soweit alles unter Kontrolle. Die Gäste sind weitgehenst darauf aus, dass das Ganze soweit im Rahmen bleibt. Gegen das 3:0 durch den eingewechselten Maxililian Tschikof in der 75. Minute, ist dann aber kein Kraut gewachsen - neuer Spielstand: 3:0. Spätestens zu diesem Zeitpunkt steht fest, dass Gratwein-Strassengel die dritte Auswärtspleite ausfassen wird. In der Schlussminute kommt es noch zum 4:0. Martin Kolb steht dabei im Mittelpunkt des Geschehens. Damit aber noch nicht genug, denn in der 91. Minute trifft mit Emir Sikiric ein weiterer Tauschspieler zum deutlichen 5:0-Heimsieg. Nach dem Schlusspfiff bejubelt Liebenau drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Gösting. Gratwein-Straßengel hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Feldkirchen die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

SV LIEBENAU - SV GRATWEIN-STRASSENGEL 5:0 (2:0)

Torfolge: 1:0 (28. Kroissenbrunner), 2:0 (44. Kroissenbrunner), 3:0 (75. Tschikof), 4:0 (90. Kolb), 5:0 (91. Sikiric)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten