Der Weg ist das Ziel: Wundschuh will erstmalig rauf in die Unterliga!

Der USV Wundschuh, der in der jüngeren Vergangenheit schon in der Gebietsliga West mit von der Partie war (2007 bis 2011), schafft im Sommer den Sprung raus aus der untersten Spielklasse, in die Gebietsliga Mitte. Dort verbringt man aktuell bereits die 5. Saison infolge. Die Platzierungen können sich durchaus sehen lassen. In den ersten drei Jahren reicht es zu den Plätzen 7, 3 und 4. Im Herbst 2019 hat ist man dann etwas aus der Balance geraten. So war man mitten drin im Abstiegskampf. Aber die Sache hat sich dann bekannterweise coronabedingt von selber erledigt. Was die Freidl-Truppe aber nicht davon abhalten sollte, diesmal ordentlich auf das Gaspedal zu steigen. Nach den zehn Herbstspielen geigt Wundschuh voll mit im Konzert der Großen. Denn neben Übelbach, Feldkirchen und St. Marein/Graz ist auch Wundschuh mit besten Chancen ausgestattet, im Frühjahr 2021 möglicherweise den ganz großen Coup zu landen bzw. erstmalig den Aufstieg in die Unterliga zu bewerkstelligen.

 

USV WUNDSCHUH:

Tabellenplatz: 4. Gebietsliga Mitte

Heimtabelle: 6.

Auswärtstabelle: 2.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 7:0 Mariatrost (1. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele

höchste Niederlage: 0:3 in St. Marein/Graz (2. Runde)

geschossene Tore/Heim: 4,4

bekommene Tore/Heim: 1,8

geschossene Tore/Auswärts: 2,8

bekommene Tore/Auswärts: 1,2

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 1.

Wundschuh

(Beim USV Wundschuh wird regelmäßig der "Man of the match", hier Kapitän Patrick Winter, gewählt)

 

INTERVIEW MIT TRAINER/SPORTLICHER LEITER MARIO FREIDL:

Wie zufriedenstellend sind die Herbstspiele verlaufen bzw. wurden die Vorgaben soweit erreicht?

"Angesichts der Tatsache, dass wir im vergangenen Herbst noch ein Abstiegs-Kanditat waren, bin ich mit dem Gezeigten sehr zufrieden. Die Mannschaft hat sich von Woche zu Woche entsprechend gesteigert. Natürlich sind wir jetzt auf den Geschmack gekommen und wollen es im Frühjahr wissen bzw. sind wir guter Dinge, dass es durchaus reichen kann, um um den Titel mitzuspielen."

Der Herbst war coronabedingt eine Gratwanderung. Wie sehr hat das die Mannschaft betroffen?

"Auch bei uns war es das oberste Gebot, die Vorgaben einzuhalten. Wichtig ist aber auch, dass uns Corona nichts anhaben kann bzw. dass der Verein immer gut gewirtschaftet hat, um diese Schieflage auch ohne Schaden zu überstehen." 

Wir gehen einmal davon aus, dass im Frühjahr nach einer Vorbereitungszeit wieder um Punkte gekämpft wird. Wie sieht die Zielsetzung aus bzw. wo sieht man sich nach Beendigung der kompletten Meisterschaft?

"Unsere Akkus sind voll geladen, Was heißt, dass wir gerüstet sind dafür, das volle Pensum von 26 Spielen erfolgreich abzuspulen." 

Wird es in dieser ungewissen Übertrittszeit zu Kaderveränderungen kommen?

"Unser Vorhaben ist es den Kader, so wie er jetzt steht, zu halten. Hinzukommen sollen noch zwei Oberligaspieler, die wir im Auge haben."

Wie sieht der persönliche Corona-Ausblick aus?

"In erster Linie geht es darum, dass die Gesundheit der Menschen gesichert ist. Erst dann kommt unter anderen auch der Amateur-Fußball. Noch ist der weitere Verlauf völlig offen. Meine Hoffnung ist aber doch gegeben, dass wir im Frühjahr wieder wie gewohnt kicken können."

  

WORDRAP:

USV Wundschuh: Herzensverein

Ligaportal.at: tolle, stets aktuelle Plattform

soziale Netzwerke: wichtig für den ständigen Austausch, aber Zeitung wird bevorzugt

Lieblingsverein: GAK 1902

Gänsehaut bekomme ich: bei einem Sieg meiner Mannschaft

Schifahren oder ans Meer: Schifahren

In diesem Film hätte ich gerne mitgespielt: Top Gun

mein Lieblingkicker ist: Diego Maradona

Frauen-Fußball: bin ein absoluter Beführworter

diese Person würde ich gerne kennenlernen: Roger Federer

Davon kann ich nicht genug kriegen: Siege am Tennisplatz

bevorzugte Musik: Popgruppe U2

 

Photocredit: USV Wundschuh

by: Ligaportal/Roo