Torflut: Proleb entführt souverän 3 Punkte aus Mautern!

Am Samstagnachmittag traf, in der 7. Runde der Gebietsliga Mürz, der SV Mautern auf den FC Proleb. Das letzte Duell gewann Mautern mit 3:0. Dieses Mal musste sich Mautern mit 0:6 gegen Proleb geschlagen geben. Damit holte sich Proleb den 6. Sieg in der 8. Partie der Saison. Mautern musste hingegen die 4. Niederlage einstecken. Geleitet wurde das Spiel von Selami Jashanica. 50 Zuseher verfolgten diese Partie.

Luca Koraus bringt Proleb in Führung

Proleb wollte nach der Heimniederlage letzte Woche gegen den Tabellenführer wieder einen Sieg einfahren und so startete die Hernaus-Elf auch. Nach 15 Minuten brachte Luca Koraus die Gäaste mit 0:1 in Führung. Die erste Gelbe Karte im Spiel bekam Markus Hafellner von Proleb wegen Unsportlichen Verhaltens. In der 39. Spielminute erhöhte Sandro Eberhard zum 0:2. Kurz vor der Pause holte sich Stefan Pusterhofer nach einem Foulspiel den Gelben Karton ab. Nach 45 Minuten schickte der Unparteiische beide Mannschaften in die Kabinen zur Halbzeitpause.

Proleb macht alles klar

In der 54. Minute traf Luca Koraus zum zweiten Mal in dieser Partie zum 0:3. Nur eine Minute später fiel die Entscheidung, als der Kapitän Philip Vielhaber zum 0:4 traf. In der 84. Spielminute durfte sich Uros Maksimovic, der in der 73. Minute eingewechselt wurde, über das 0:5 freuen. Der erst 17-jährige Uros Maksimovic erzielte in der 90. Minute auch noch das 0:6 und brachte seine Mitspieler zum Jubeln. Schlussendlich feierte Proleb einen verdienten und ungefährdeten Sieg und trifft nächste Woche zuhause auf den SC Tragöß/Katharein. Mautern muss nächste Runde auswärts beim UFC Mariazell ran.

SV Mautern – FC Proleb 0:6 (0:2)

Torfolge: 0:1 (15. Koraus), 0:2 (39. Eberhard), 0:3 (54. Koraus), 0:4 (55. Vielhaber), 0:5 (84. Maksimovic), 0:6 (90. Maksimovic)

Stimme zum Spiel:

Helmut Hernaus (Trainer Proleb):

„Nach der 0:1 Niederlage letzte Woche gegen Parschlug sind wir gereizt in die Partie gegangen und waren schnell klar überlegen. Dadurch das Mautern sehr tief attackiert hat, konnten wir dem Spiel unseren Stempel aufdrücken. Es war von Beginn bis zum Schluss eine kollektiv starke Leistung meiner Mannschaft. Bei Mautern haben auch 2 Stürmer verletzt gefehlt, weshalb sie nicht gefährlich vor unser Tor kamen. Am Ende war es auch in dieser Höhe ein verdienter Sieg.“

by: Ligaportal/Kevin Walzl

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten