Im Aufwind: Scheifling/St. Lorenzen fügt Spielberg die erste Saisonpleite zu!

TUS Spielberg
SV Scheifling

Vor heimischer Kulisse traf am Sonntag der Tabellenzweite der TUS RWS-Willibald Spielberg in der 4. Runde der Gebietsliga Mur auf den Tabellensechsten den SV Scheifling/St. Lorenzen. Das Aufeinandertreffen beider Teams wurde in den letzten Tagen bereits mit Spannung erwartet. Und dabei muss die Maier-Truppe dann die erste Saisonpleite hinnehmen. Die Spielberger halten nun nach vier Spielen bei 7 Punkten. Die selbe Anzahl weisen nun auch die Würger-Schützlinge auf, deren Werkl immer besser in Fahrt kommt. Der Spielleiter war Johann Kresche - 95 Zuseher waren im Ingeringstadion mit von der Partie.

Spielberg2

(Hier wird Doppel-Torschütze Raphael Erber vom Spielberger Mateo Pejic verfolgt)

 

Die Gäste gehen rasch in Führung

SV Scheifling/St. Lorenzen gelingt der bessere Start und geht früh in Führung. Raphael Erber zeigt nach 7 Minuten keine Nerven und stellt auf 0:1. Er profitiert dabei aber von einer Unachtsamkeit des Spielberger Keepers. Daraufhin sind die Hausherren heftigst darum bemüht diese Schieflage wieder zu korrigieren. Vor allem bei Standarts poppt immer wieder Gefahr für die Scheiflinger auf. Aber mit vereinten Kräften gelingt es den Gästen dann in weiterer Folge, den Spielbergern den Wind weitgehendst aus den Segeln zu nehmen. Kommt es wirklich einmal dazu, dass der Hut brennt im Strafraum, ist immer noch Schlussmann Jakob Pirker zur Stelle, der die Null festhalten kann - Halbzeitstand: 0:1.

Spielberg1

(Manuel Colic erfreut sich einer genauen Beschattung von Gästespieler Daniel Tocker)

 

Die Spielberger Bemühungen bleiben unbelohnt

Auch im zweiten Durchgang, es kommt insgesamt zu vier gerecht verteilten Verwarnungen, ändern sich dann nichts am Spielcharakter. Spielberg verbucht zwar die besseren Anteile, aber die Gäste geben zu verstehen, dass man es vor hat, diese drei Körndl nicht mehr herzugeben. In der 74. Minute kommt man diesem Ziel dann ein großes Stück näher. Denn Raphael Erber trifft mit einem platzierten Schuss zum 0:2 in den Kasten. Nachfolgend läuft dem Gastgeber mehr und mehr die Zeit davon. Die Offensiv-Bemühungen sind von Hektik geprägt. So ist es für Scheifling/St. Lorenzen dann auch eine Aufgabe der leichteren Art diesen Zweitore-Vorsprung bis kurz vor Schluss erfolgreich zu verwalten. Das Spielberger Anschlusstor durch Toni Tomic in der 92. Minute kommt dann zu spät - Spielendstand: 1:2.

 

TUS SPIELBERG - SV SCHEIFLING/ST. LORENZEN 1:2 (0:1)

Torfolge: 0:1 (7. Erber), 0:2 (74. Erber), 1:2 (92. T. Tomic)

 

Photocredit: Richard Purgstaller

Ligaportal/Roo