Gross Steinbach bezwingt Naintsch in enger Partie

Gross Steinbach
SU Naintsch

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenfünfte Union Gross Steinbach in der 24. Runde der Gebietsliga Ost auf den Tabellenzehnten SU G1-Personal Schotterwerk Christandl Naintsch. In der letzten Begegnung konnte nach einem Unentschieden niemand den Platz als Gewinner verlassen. Am Ende gab es einen knappen Sieg der Gastgeber. 


Keine Tore in der ersten halben Stunde

Die Partie beginnt munter und mit besseren Gästen, die den Gegner sogleich unter Druck setzen. Nach wenigen Augenblicken hat Nainsch Pech, man trifft nur die Stange. Dann wird auch Gross Steinbach besser und findet Möglichkeiten vor. Die Heimischen treffen dann auch ins Tor. In Minute 26 fasst sich Philipp Welser ein Herz und verwertet nach einem Eckball per Kopf überlegt zum 1:0. Mit der Führung im Rücken machen die Gastgeber weiter, wollen nachlegen, was schließlich auch gelingt. Nach 37 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Michael Voit trifft zum 2:0 flach ins Eck. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Naintsch verkürzt

Die zweite Halbzeit ist weiter offen gefährt, Steinbach verteidigt aber gut und lässt wenig bis nichts zu. Die Naintscher sind bemüht, riskieren mehr und werfen vor allem in der Schlussphase alles nach vorne. Das ergibt auch Chancen für Gross Steinbach, die daraus aber kein weiteres Kapital schlagen können. In Minute 81 setzt sich Lorenz Moser im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt per Kopf auf 2:1. Damit ist wieder Spannung drin. Die Gäste werfen alles nach vorne, es bleibt aber dabei. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht Gross Steinbach als Sieger vom grünen Rasen, besiegt SU Naintsch mit 2:1. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen USV Eichberg beweisen, SU Naintsch trifft auf SC Burgau und hofft auf einen Sieg.

Benjamin Tauchhammer (Spieler Naintsch): "Leider haben wir in der ersten Halbzeit unsere Chancen nicht genutzt und Großsteinbach war einfach kaltschnäuziger. Zweiter Halbzeit versuchten wir nochmal alles und kamen zu einigen klaren Chancen - leider ohne Erfolg. Nächste Runde heißt es einfach wieder beide Halbzeiten so spielen wie zweite Halbzeit gegen Großsteinbach - dann ist auch gegen Burgau ein Dreier drin."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter