Rundenschlager: Dechantskirchen weist Verfolger Grafendorf zurecht!

USV Dechantskirchen
USV Grafendorf

Am Freitagabend empfing der USV Raiffeisen Wirtschaft Dechantskirchen vor eigenem Publikum den Tabellendritten den USV Grafendorf. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Dieses Vorhaben kann die Weinig-Truppe dann auch in die Tat umsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass Dechantskirchen weiterhin eine heiße Titelaktie bleibt. Grafendorf hingegen muss sich nach dieser deutlichen Leermeldung vorerst einmal mit den 3. Tabellenplatz begnügen. Schiedsrichter war Edin Kudic, assistiert wurde er von Clemens Angerer. 250 Zuseher waren im Raiffeisenstadion mit von der Partie.

Die Gäste geben einen Vorsprung aus der Hand

Die Anfangsphase bei dieser Schlagerbegegnung ist von viel Vorsicht und Taktik geprägt. Was daran liegt, dass sehr viel am Spiel steht. Geht es doch darum, wer sich möglicherweise schon einen entscheidenden Vorteil im Titelkampf verschaffen kann. Torchancen sind soweit Mangelware. Was sich nach einer gespielten halben Stunde aber schlagartig ändern sollte. Denn mit dem 0:1, Christoph Kröpfl kann sich dabei in die Schützenliste eintragen, kommt wesentlich mehr Leben in die Partie. Praktisch mit der ersten Möglichkeit gelingt es Dechantskirchen in der 40. Minute den 1:1-Gleichstand herzustellen. Peter Jeitler steht dabei im Mittelpunkt des Geschehens. Damit aber nicht genug - noch vor dem Pausenpfiff steht es 2:1. Diesmal ist Marko Hezler der Vollstrecker. In weiterer Folge macht der Unparteiische einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Dechantskirchen drückt ordentlich auf die Tube

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 5 Verwarnungen, sollte sich an der Spielcharakteristik dahingehend etwas ändern, dass die Hausherren nun mehr und mehr auf das Gaspedal steigen. Schon in der 49. Minute leuchtet ein 3:1 von der Anzeigetafel. Peter Jeitler markiert dabei sein bereits 14. Saisontor. Was die Sache für die Zingl-Schützlinge nicht wirklich erleichtert. Die Gäste sind zwar sehr bemüht darum noch einmal in das Spiel zurück zu finden. Was aber nur sporadisch gelingen sollte. Zu präsent agieren die Heimischen. Zudem gelingt es in der 76. Minute durch Filip Bazina den Spielstand auf 4:1 zu erhöhen. Damit war der Drops auch gelutscht im Rundenschlager. Spielendstand: 4:1 - Dechantskirchen darf drei immens wichtige Punkte im Titelkampf gutschreiben. In der nächsten Runde gastiert Dechantskirchen in Gross Steinbach. Grafendorf besitzt gegen St. Ruprecht/R. das Heimrecht.

 

USV DECHANTSKIRCHEN - USV GRAFENDORF 4:1 (2:1)

Torfolge: 0:1 (29. Kröpfl), 1:1 (40. Jeitler), 2:1 (43. Hezler), 3:1 (49. Jeitler), 4:1 (76. Bazina)

 

Stimme zum Spiel:

Christian Weinig, Trainer Dechantskirchen:

"In der ersten Hälfte ist es nur bedingt gelungen, uns auf das Spiel des Gegners einzustellen. Nach dem Seitenwechsel hingegen spielten wir streckenweise wie aus einem Guss. Demnach geht der Sieg auch vollauf in Ordnung."

 

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter