Vereinsbetreuer werden

Naintscher Kantersieg: Ein Dreierpack von Kainer versetzt Grafendorf einen Nackenschlag

SU Naintsch
USV Grafendorf

Bei SU G1-Personal Schotterwerk Christandl Naintsch gab es für USV KAGER Bau Grafendorf nichts zu holen. Die Hausherren, die aufgrund der Tabellensituation als Favorit in die Partie gingen ließen von Beginn an nichts anbrennen und fügten den Auswärtigen eine 2:5 Niederlage zu. René Kainer war der Mann des Tages - er steuerte drei Treffer bei.


Der Grafendorfer Patrick Glatz wurde in der 35. Minute vom Platz gestellt

Nach 27 Minuten eröffnete Rene Kainer dem Torreigen - er traf zur 1:0 Führung für Naintsch. In der 35. Minute kam es für Grafendoch noch dicker - Patrick Glatz wurde wegen einer Torchancenverhinderung mit der roten Karte bedacht und vorzeitig in die Dusche geschickt. Mit einem Mann mehr gaben jetzt die Hausherren den Ton an - Kainer traf in Minute 42 zum 2:0 und sorgte gleichzeitig für den Pausenstand.

Die letzten drei Treffer in dieser Partie fielen in den Schlussminuten

Nach dem Seitenwechsel bäumten sich die Gäste kurz auf: Daniel Kopper war zur Stelle und markierte das 1:2 in der 59. Minute. Die Freude von Grafendorf über den Anschlusstreffer währte allerdings nicht lange - die passende Antwort gaben Lukas Kulmer (78.), Markus Wiesenhofer (87.) und Kainer mit seinem dritten Streich (88.) In letzter Sekunde betrieb Fabian Konrad noch Ergebniskorrektur - er stellte auf 2:5. Schlussendlich verbuchte SU G1-Personal Schotterwerk Christandl Naintsch gegen USV Grafendorf einen überzeugenden Heimerfolg.

 

Gebietsliga Ost: SU G1-Personal Schotterwerk Christandl Naintsch – USV KAGER Bau Grafendorf, 5:2 (2:0)

  • 27
    Rene Kainer 1:0
  • 42
    Rene Kainer 2:0
  • 59
    Daniel Kopper 2:1
  • 78
    Lukas Kulmer 3:1
  • 87
    Markus Wiesenhofer 4:1
  • 88
    Rene Kainer 5:1
  • 90
    Fabian Konrad 5:2

Stimme zum Spiel:

Erwin Wiener, Obmann Naintsch:

"Wir waren zu Beginn überlegen und natürlich auch wegen der roten Karte des Gegners stärker. Nach der Halbzeit sind wir es zuerst zu locker angegangen, nach dem Anschlusstreffer haben wir wieder zu unterer Spiel gefunden." 

 

by ReD

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!