Loipersdorf überrollt im Test Tragöss

altAm Freitagabend kam es am Kunstrasenplatz des JUFA Fürstenfeld zum Testspiel zwischen Loipersdorf aus der steirischen Gebietsliga Süd und Tragöss aus der Gebietsliga Mürz Steiermark. Trotz eisiger Temperaturen spielten vor allem die Hausherren gefällig auf. Insgesamt gab es, und nein, das ist kein Scherz, sage und schreibe 17 (!) Tore zu sehen. Das Spiel endete 14:3 für die Loipersdorfer, die dem Gegner im zweiten Durchgang keine Chance ließen. Zur Pause stand es nämlich noch 3:2 für den Gebietsligisten aus dem Südosten der Steiermark.

Das Spiel begann ganz nach Wunsch der Loipersdorfer von Trainer Georg Krenn. Michael Fritz sorgt in der achten Minute bereits für das 1:0. Marko Ivekovic erhöhte in Minute 11 auf 2:0. Es also gleich nach einer klaren Angelegenheit aus. Allerdings schlugen die Tragösser völlig überraschend in der 22. Minute mit einem Doppelschlag durch Hannes Pollerus zurück. In Minute 27 aber die erneute Führung der Krenn-Truppe. Ivekovic ist zur Stelle und macht das 3:2. Damit geht es dann auch in die Pause. Im zweiten Durchgang legten die Loipersdorfer einen Gang zu und überrollten in Folge den Testgegner aus der Obersteiermark. Bis zur 53. Minute hatten Tomislav Omic mit zwei Toren, Ivekovic und Fritz auf 7:2 gestellt und für klare Verhältnisse gesorgt. Kurz darauf konnte Daniel Kindermann zwar auf 3:7 verkürzen, doch das war es dann - zumindest für Tragöss. Dann spielten nur noch die Loipersdorfer und erzielten tatsächlich noch weitere sieben Treffer in der verbleibenden Halben Stunde. Omic war noch drei Mal zur Stelle. Ivekovic, Ibrahim Herceg und Fritz sorgten für die weiteren Tore und den unglaublichen 14:3-Endstand.

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten