Vereinsbetreuer werden

Souveräner Sieg für Bad Blumau! 5:1 gegen Großwilfersdorf

bad blumau uscgrosswilfersdorf uscAm Samstagnachmittag wurde in der steirischen Gebietsliga Süd fleißig Fußball gespielt. Über 300 Fußballfans wollten sich das Match zwischen dem USC Bad Blumau und dem USC Großwilfersdorf nicht entgehen lassen. Der Tabellenführer zeigte sich an diesem Spieltag wieder einmal äußerst souverän und ließ kaum etwas anbrennen. Bad Blumau konnte das Spiel mit 5:1 für sich entscheiden und sich zum Herbstmeister krönen.

Bad Blumau dominiert

Beide Mannschaften starten schwungvoll und versuchen das Zepter in die Hand zu nehmen. Die ersten zehn Minuten zeigen sich ziemlich ausgeglichen. Die Gäste aus Großwilfersdorf spielen bemüht und kommen prompt zu einer guten Chance, welche aber vergeben wird. Von Minute zu Minute wird Bad Blumau aber stärker und kann die Kontrolle über das Spiel übernehmen. Sie können sich nun einige Möglichkeiten erspielen und nach etwa 28 Minuten jubeln. Eine schöne Kombination findet in David Drozdik seinen Abnehmer, der alleine auf den Gästetorhüter zu läuft und zum 1:0 netzt. Nur wenige Minuten später soll es auch schon 2:0 stehen. Ein Corner wird kurz abgespielt - Stefan Gamperl kommt am Sechzehner zum Schuss und dreht jubelnd ab. Noch wollen sich die Gäste nicht so einfach geschlagen geben und spielen schnell nach vorne, doch der Kasten der Hausherren bleibt sauber.

Großwilfersdorf trifft

Die zweite Halbzeit ist erst wenige Minuten alt, schon klingelt es ein drittes Mal im Tor der auswärtigen Elf. Patrick Schellnast schmettert einen Freistoß genau ins Kreuzeck. Der Jubelschrei der heimischen Fans ist gerade erst verhallt, schon steht es 4:0. Rok Marinic netzt nach einem Konter. Großwilfersdorf bäumt sich noch einmal auf und kann in der 62. Minute auf 1:4 verkürzen. Luka Frljuzec nützt seinen Platz und knallt das Runde ins Eckige. Die Gastgeber lassen an diesem Spieltag aber nichts mehr anbrennen und erhöhen, etwa acht Minuten später, durch David Drozdik auf 5:1. Die Gäste scheinen nun endgültig gebrochen zu sein. Bad Blumau spielt den Sieg trocken heim, kann sich sich über drei Punkte und über den Herbstmeistertitel freuen.

Wolfgang Handler (Obmann-Stellvertreter Bad Blumau): "Das war eine klare Sache. Die ersten zehn Minuten waren noch ausgeglichen. Wir haben uns dann aber Chance für Chance herausgespielt und unsere Tore gemacht. Nach dem 2:0 hatte Großwilfersdorf noch eine Chance. Am Sieg gibt es wirklich nichts zu rütteln. Nach dem 5:1 haben wir die drei Punkte trocken heimgespielt."

von Redaktion