Vereinsbetreuer werden

Radkersburg feiert 2:1-Auswärtssieg in Unterlamm

Auch am Sonntagnachmittag ging es in der steirischen Gebietsliga Süd - powered by Teamsports Herko - ordentlich zur Sache. Das Tabellenschlusslicht USV Unterlamm empfing die Elf der SG Radkersburg. Wie bereits erwartet, war es für die Gäste aus Radkersburg kein einfaches Spiel. Die Hausherren spielten sehr kampfbetont und wollten unbedingt wichtige Punkte sammeln. Die Radkersburger konnten sich spielerisch aber eine Überlegenheit erspielen und die Partie letztendlich mit 2:1 für sich entscheiden.

Unterlamm geht in Führung

Die Gastgeber zeigen sich von Beginn an sehr kampfbetont und versuchen den Ball von hinten immer wieder hoch nach vorne zu spielen. So kommt es auch, dass sie nach etwa einer Viertelstunde Spielzeit in Führung gehen können. Der Ball wird weit nach vorne gespielt und landet bei Matthias Siegl, der zum 1:0 für die Hausherren trifft. Radkersburg versucht sich von dem schnellen Gegentreffer aber unbeindruckt zu zeigen und ist nun spielerisch überlegen. Wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff können sie durch einen Elfmeter ausgleichen. Bojan Fajfar legt sich den Ball zurecht, nimmt Anlauf und verwertet souverän zum 1:1.

Radkersburg spielerisch besser

Auch in der zweiten Halbzeit sind die Auswärtigen die spielbestimmendere Elf. Unterlamm versucht durch Konter immer wieder schnell nach vorne zu spielen, richtig gefährlich können sie aber nicht mehr werden. Nach 61 Spielminuten sind es wieder die mitgereisten Fans welche laut aufjubeln dürfen. Darjan Slavic nützt einen Freistoß zum 2:1 für die Radkersburger. Die Gäste kommen nun auch noch zu weiteren Möglichkeiten, doch die Chancen bleiben ungenützt. Die auswärtige Elf passt weiterhin gut auf die Unterlammer auf, lässt nichts mehr anbrennen und kann den 2:1-Vorsprung sicher über die Bühne bringen.

Christian Jurkowitsch (Sektionsleiter Radkersburg): "Wie schon erwartet, war es wirklich ein sehr schwieriges Spiel. Unterlamm hat sehr kampfbetont gespielt und den Ball immer von hinten hoch raus gespielt. Spielerisch gesehen waren wir die klar bessere Mannschaft. Auch in der zweiten Halbzeit haben eigentlich nur wir das Spiel gemacht. Unterlamm war durch Konter zwar gefährlich, zu einer richtig guten Torchance sind sie aber nicht gekommen. Wir haben noch weitere Möglichkeiten gehabt. Die drei Punkte haben wir uns wirklich verdient."