Schweißtreibend: Heiligenkreuz/Waasen war in Kroatien zum Kraft tanken!

Der TUS Teschl Heiligenkreuz/Waasen der nach der Hinrunde in der Landesliga am durchaus verbesserungsfähigen 11. Tabellenplatz antreffbar ist, schlug seine Zelte vier Tage lang im kroatischen Umag auf. Denn im 8. Ligajahr infolge wird im Frühjahr eine deutliche Platzverbesserung angestrebt. Trainer Jerko Grubisic steht dafür eine umstrukturierte Mannschaft zur Verfügung. Denn die Stiefingtaler zählen zu jenen Teams in der steirischen Eliteliga, die in der Winterübertrittszeit am aktivsten waren. Los geht es mit den Hinrunde für Heiligenkreuz/W. am Samstag, 14. März um 15:00 Uhr in Wildon.

 

90

Der TUS Heiligenkreuz/Waasen holte sich in Umag, bei besten Bedingungen, den nötigen Feinschliff für die anstehende Punktejagd. (Photo: TUS Heiligenkreuz/W.)

 

Landesliga Transferliste

 

Wichtiger Beitrag zur Gemeinsamkeit

Wie bereits im Vorjahr reiste der TUS Teschl Heiligenkreuz auch heuer wieder für vier Tage ins Trainingslager nach Umag in Kroatien. Neben insgesamt vier schweißtreibenden Trainingseinheiten absolvierten die Stiefingtaler in der Sporthochburg Istriens außerdem ein Testspiel gegen den slowenischen Drittligisten NK Tolmin, das knapp mit 0:1 verloren wurde. Mit dabei in Umag war der gesamte Kader bis auf Manuel Leeb, der verletzungsbedingt zuhausen bleiben musste. Während die Fußballer unter der Leitung von Coach Jerko Grubisic ins Schwitzen kamen, nutzte das Funktionärsteam des Tabellenelften der Landesliga-Herbstsaison, die Tage am Meer für "Teambuilding" und Vorbesprechungen für das neu begonnene Sportjahr.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten