Hammer-Transfer: Voitsberg angelt sich Torgaranten vom GAK 1902!

Der ASK Sparkasse Stadtwerke Voitsberg, der in der Landesliga als "Halbzeitmeister" zu den großen Verlierern zählt, lässt sich vom gegebenen Umstand ganz und gar nicht unterkriegen und verpflichtete mit dem 27-jährigen Alexander Rother einen Mittelstürmer, der zuletzt kontinuierlich bewiesen hat, dass er weiß wo des Gegners Tor auffindbar ist. Damit zeigen die Weststeirer auch deutlich auf, wohin die Reise in der Spielzeit 20/21 gehen soll. Denn nach neun Jahren ununterbrochen in der Landesliga, soll endlich der Wiederaufstieg in die Regionalliga Mitte her. 

 

Alex

(GAK-Angreifer Alexander Rother wechselt in die Landesliga zum ASK Voitsberg)

 

Voitsberg geht ein Vollblutstürmer ins Netz

Die Visitenkarte des Judenburgers Alexander Rother kann sich durchaus sehen lassen. Im März 2010 gibt er sein RLM-Debüt beim GAK 1902 als Noch-16-jähriger gegen Allerheiligen. Die nachfolgenden Stationen sind die Sturm Amateure, Hartberg (2. Liga), Kalsdorf und Oberwart. Mit seinen Landesliga-Treffern in Lebring (26 Spiele/4 Tore) und Mettersdorf (44/38) zieht er wiederum verstärkt die Aufmerksamkeit auf sich. Daraufhin kommt es zum Comeback beim GAK 1902, der aktuell seine 7 Geister-Heimspiele in Gleisdorf austragen wird. In den 56 Partien, die der ehemalige U19-National-Teamspieler bei den "Roten" im Einsatz war, zappelte das Leder gleich 26-mal im Tornetz. Damit hat er sich Latte selbst sehr hoch gelegt. Aber Alexander Rother ist es durchaus zum zutrauen, dass er auch in Voitsberg sein Potential voll abrufen kann bzw. dass er mit der Zisser-Truppe das angepeilte Saisonziel auch erreicht. Sektionsleiter Alfred Gert: "Mit Alex haben die Voitsberger einen Topstürmer verpflichtet. Der Angreifer, der charakterlich voll in Ordnung ist, wird für die Weststeirer in der Offensive die erhoffte Verstärkung sein. Der Student, der in Graz zuhause ist, hat bei uns einen auslaufenden Vertrag gehabt. Da wir es ohnedies auf der Agenda stehen haben, die Mannschaft entsprechend zu verjüngen, haben wir uns zu diesen nicht einfachen Schritt entschlossen. Was den Meisterschaftsstart zuhause gegen Lustenau anbelangt sind wir guter Dinge, dass es klappen wird mit den ersten Punkten. Erfreulich dabei ist, dass Didi Elsnegg wieder mit von der Partie ist."

 

>> Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Herzensklub mit einer Spende <<

 

Photo: Richard Purgstaller / by: Ligaportal/Roo

 

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten