Bah mit Goldtor - SC Kalsdorf dreht Spiel gegen USV Gnas

SC Kalsdorf
USV Gnas

Ein Tor machte den Unterschied im Nachtragsspiel der 14. Runde in der steirischen Landesliga, das der SC Copacabana Kalsdorf mit 2:1 gegen USV Gnas gewann. Einen packenden Auftritt legte der SC Kalsdorf dabei jedoch nicht hin. 

GnasKalsdorfNiederl

Schnelle Führung, schneller Ausgleich

Die Gnaser begannen das Spiel mit einem blitzartigen Start, indem sie in der 2. Minute in Führung gingen. Fabian Horvat brachte den Ball nach einem Eckball im Tor unter. Eine großartige Parade von Gnas-Torhüter Michael Sammer verhinderte den Ausgleich in der 5. Minute, als Ian Regvar den Gnaser Torhüter mit einem Schuss aus dem 16-Meter-Raum testete. Der Ausgleich für die Heimmannschaft kam in der 16. Minute, nachdem Lukas Skrivanek von Gnas einen Abwehrfehler begangen hatte.

Daniel Zimmermann versuchte sein Glück mit einem Schuss nach einem Eckball in der 21. Minute, aber der Ball verfehlte das Tor. Kurz darauf verpasste David Friedl das Tor der Heimmannschaft nach einem Einwurf in der 22. Minute. In der 34. Minute köpfte ein Kalsdorfer-Spieler den Ball nach einem Konter über die linke Seite über das Tor der Gnaser. Ein Schuss von Strohmaier in der 37. Minute war zu schwach und direkt auf den Torhüter Alexander Stramitz, der zur Stelle war. Auf der anderen Seite köpfte Ian Regvar knapp am Gnaser Tor vorbei nach einem Eckball. 

Weiter muntere Partie

Direkt nach Wiederanpfiff schossen die Heimischen einen Freistoß knapp über die Querlatte (47.). In der 50. Minute wurde Gnas-Stürmer Raphael Kniewallner mit einem präzisen Pass in die Tiefe auf die Reise geschickt. Er legte den Ball nach einem Solo etwas zu weit vor und scheiterte am herauseilenden Keeper der Hausherren. Ein Freistoß von Ian Regvar aus Kalsdorf wurde von Gnas-Torwart Sammer in der 61. Minute über die Querlatte gelenkt. Der Siegtreffer zum 2:1 fiel in der 86. Minute nach einem Eckball der Kalsdorfer durch Noah Yaya Bah, der erst fünf Minuten zuvor eingewechselt worden war.

Kurz darauf brach Lukas Schloffer von Kalsdorf alleine auf das Tor von Michael Sammer, dem Torhüter von Gnas, aus, aber Sammer verhinderte einen weiteren Treffer, indem er herauslief und den Ball mit dem Fuß abwehrte. Die Schlussoffensive der Kovacevic-Elf in den letzten drei Minuten der Nachspielzeit blieb erfolglos. Damit bleiben die Gnaser auch nach ihrem achten Auswärtsspiel ohne vollen Erfolg und belegen vor ihrem letzten Heimspiel am kommenden Freitag nur noch den 15. Platz in der Tabelle. Es bleibt die Hoffnung, dass die Herbstbilanz mit einem Sieg gegen Tillmitsch noch verbessert werden kann.

Bei Kalsdorf präsentierte sich die Abwehr angesichts 28 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (25). Die Heimmannschaft machte in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem achten Platz. Der SC Copacabana Kalsdorf verbuchte insgesamt sechs Siege, drei Remis und fünf Niederlagen. Nach fünf sieglosen Spielen ist der SC Kalsdorf wieder in der Erfolgsspur.

Nach 14 absolvierten Begegnungen nimmt Gnas den 15. Platz in der Tabelle ein. Der Gast kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf acht summiert. Ansonsten stehen noch vier Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz.

Das nächste Mal ist Kalsdorf am 12.11.2023 gefordert, wenn man bei Tus Heiligenkreuz am Waasen antritt. USV Gnas empfängt schon am Freitag SV Fleischereimaschinen Schenk Tillmitsch als nächsten Gegner.

Stimme zum Spiel:

Marko Kovacevic (Trainer Gnas): "Eine sehr unnötige Niederlage, zumindest ein Punkt hätte sich die Mannschaft verdient. Heute hatte unser Kader ein Altersdurchschnitt von 24 Jahren, da fehlt uns in solchen Spielphasen eine gewisse Erfahrung. Jetzt bleibt uns noch ein Heimspiel, um Punktezuwachs zu bekommen, da werden wir nocheinmal an unsere Grenzen gehen."

Aufstellungen: 

Kalsdorf
Kalsdorf: Alexander Strametz, Roland Schadl, Dragan Smoljan, Lukas Skrivanek, Ian Regvar, Lukas Bernhard Schloffer, Sanel Hodzic, Stefan Johannes Pfeifer (K), Edon Sahiti, Mario Pilz, Dominik Derrant

Ersatzspieler: Alexander Hofer, Maximilian Wolf, Samuel Rich Oteng, Noah Yaya Bah, Rusmir Cehajic, Manuel Pfeiler

Trainer: Haris Medjedovic
Gnas
Gnas: Michael Sammer - David Friedl, Thomas Suppan, Tobias Kölli - Raphael Kniewallner (K), Daniel Zimmermann, Clemens Lerner, Marc Pöllitsch, David Fink, Stefan Thomas Strohmaier - Fabian Horvat

Ersatzspieler: Sebastian Haas, Andreas Koch, Sebastian Roth, Jan Krobath, Johannes Unegg, Marco Trummer

Trainer: Marko Kovacevic

Landesliga: SC Copacabana Kalsdorf – USV Gnas, 2:1 (1:1)

  • 86
    Noah Yaya Bah 2:1
  • 16
    Lukas Skrivanek 1:1
  • 2
    Fabian Horvat 0:1

 

Foto: Niederl