Krimi mit 9 Treffern! Gamlitz stürmt gegen Rein an die Tabellenspitze!

FC Gamlitz
Tus Rein

In der Oberliga Mitte empfing der Tabellendritte der FC Union RB Weinland Gamlitz in der 18. Runde den Tabellenersten den Tus RB Rein und die Zuseher dürfen sich auf ein echtes Sechs-Punkte-Spiel freuen. Wer wird am Ende diese wichtigen Punkte für sich verbuchen können? Dabei kommt es zu einem echten Fußballkrimi. Neben 9 Volltreffern kommt es noch zu weiteren dicken Tormöglichkeiten. Letztendlich hat die Almer-Truppe die Nase vorne. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Gamlitzer aktuell den Platz an der Sonne einnehmen. Zwei Punkte dahinter ist Rein zu finden, für die es gilt diese Niederlage schnellstens wegzustecken. Schiedsrichter war Gerhard Wango, assistiert wurde er von Nedim Zahirovic und Franz Egger. 400 Zuseher waren im Weinlandstadion mit von der Partie.

5 Treffer im ersten Spielabschnitt

In den ersten Minuten kommt FC Union RB Weinland Gamlitz gefährlich nahe an den Strafraum des Gegners heran und kann das auch sogleich in einen zählbaren Torerfolg ummünzen. Patrick Rupprecht trifft in der 14. Minute frühzeitig zum 1:0. Was erst den Anfang einer wahren Torlawine darstellen sollte. Die beiden Titelmitstreiter schenken einander nichts. In der 18. Minute gelingt es Michael Stoimaier auszugleichen - neuer Spielstand: 1:1. Auch auf die neuerliche Gamlitzer Führung, Klaus Fischer trifft dabei in der 30. Minute, wissen die Derler-Schützlinge eine Antwort. Nach einem Eigentor von Dominik Hornig (33.) und dem Tor von Roman Schnitzer geht es mit einem 2:3 in die Halbzeitpause. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

57390017 2343032399089684 174822069643509760 n Bildgroße andern

Dem FC Gamlitz ist es mit einem spektakulären 5:4-Heimsieg gegen Rein gelungen, die Tabellenführung zu erobern.

 

Gamlitz stürmt an die Tabellenspitze

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 3 Verwarnungen, agieren beide Mannschaften mit hochgeklappten Visier. Da wie dort ist man zur Freude der 400 Zuseher vollends auf die Offensive fokussiert. Mit Fortdauer der Partie sind es die Gamlitzer, die mehr Durchschlagskraft an den Tag legen. Was sich auch am Spielstand widerspiegeln sollte. So ist es vorerst "Doppelpack" Klaus Fischer, der in der 67. Minute für den 3:3 Ausgleich Sorge trägt. Spätestens ab diesem Zeitpunkt geht das Kommando in das Lager der Hausherren über. Es folgt ein Doppelschlag bzw. legt man in der 70. und 73. Minute die Basis für den Heimdreier. Sandro Sabathy und Fabio Schantl stehen dabei im Mittelpunkt des Interesses. Das 5:3 geben die Gamlitzer nicht mehr aus den Händen. Wenngleich es Michael Stoimaier mit seinem zweiten Tor in der Schlussminute noch gelingt Resultats-Kosmetik zu betreiben - Spielendstand: 5:4. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Gratkorn beweisen, Rein trifft auf Großklein und hofft sich dabei rehabiltieren zu können.

FC GAMLITZ - TUS REIN 5:4 (2:3)

Torfolge: 1:0 (14. Rupprecht), 1:1 (18. Stoimaier), 2:1 (30. Fischer), 2:2 (33. Hornig/ET), 2:3 (43. Schnitzer), 3:3 (67. Fischer), 4:3 (70. Sabathy), 5:3 (73. Schantl), 5:4 (90. Stoimaier)

 

Adolf Radl, Sektionsleiter Gamlitz:

"Dass es so gut läuft und wir nach 18 Spieltagen vorne liegen, liegt daran, dass es Trainer Franz Almer bestens versteht, mit der Mannschaft entsprechend zu arbeiten. Der Aufstieg ist nicht das absolute Muss. Aber wenn es passiert, nehmen wir es selbstverständlich gerne mit."

 

Photo: FC Gamlitz

by: Ligaportal/Robert Tafeit