Dreierpack: Frohnleiten-Stürmer Anel Kocijan erlegt Rein im Alleingang!

SV Frohnleiten
Tus Rein

Am Freitagabend empfing der SV Frohnleiten MM Karton vor eigenem Publikum den Tabellenachten den Tus RB Rein. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Und dieses Vorhaben kann die Wolf-Truppe auch realisieren. Was gleichbedeutend damit ist, dass Frohnleiten weiterhin mit 5 Punkten Vorsprung die Tabelle anführt. Rein konnte sich zwar sehr teuer verkaufen. Letztendlich aber reichte es zu keinem Punktezuwachs. Die Derler-Schützlinge sind aktuell mit 8 Zählern im Tabellen-Mittelfeld antreffbar. Der Spielleiter war Bernd Eigler, assistiert wurde er von Bernhard Reiter und Peter Schuhajek. 400 Zuseher waren im Franz Feldgrill-Stadion mit von der Partie.

Anel Kocijan trifft im Doppelpack

Vom Start weg geben die Gäste mit einer hohen Einsatzbereitschaft zu verstehen, dass man es auf der Agenda stehen hat, in Frohnleiten etwas Gewinnbringendes zu verbuchen. Was beim spielstarken Aufsteiger aber ein schweres Unterfangen darstellt. Denn bislang konnte Frohnleiten alle drei Spiele im eigenen Stadion für sich entscheiden. Aber auch Rein zeigte in der Fremde auf, wie 4 Punkte aus zwei Spielen verdeutlichen. Nach dem gegenseitigen Abtasten bzw. Ausloten der Schächen und Stärken des Gegners, gehen beide Teams in den Angriffsmodus über. In der 23. Minute kommt es zum 1:0, Anel Kocijan kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. In der 38. Minute legt der unmtriebige Angreifer mit dem 2:0 noch einen Treffer nach - was zugleich auch den Halbzeitstand darstellt. Nach 46 Minuten schickt der Unparteiische beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Rein hat knapp das Nachsehen

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 3 Verwarnungen, bleibt das Derby hartumkämpft und spannend. Jetzt kommt es dazu, dass es die Hausherren verstehen, dem Gegenüber das Spiel aufzuzwingen. Was dazu führt, dass Rein nun doch Probleme hat, das Spiel entsprechend aufzuziehen. Trotzdem gelingt es dem Außenseiter in der 65. Minute das Anschlusstor zu erzielen. Michael Kohlbacher kann sich dabei mit dem 2:1 in die Schützenliste eintragen. Dieser Treffer bringt es mit sich, dass es am Platz wieder so richtig knistert. Nun wittern die Gäste die Chance, doch noch etwas zu reißen. Aber da wurde die Rechnung ohne Anel Kocijan gemacht, dem es gelingt in der 79. Minute mit dem Tor zum 3:1 den Deckel drauf zu machen. Frohnleiten bleibt damit weiterhin das Maß aller Dinge in der Liga. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen SV Pachern beweisen, Rein trifft auf Gabersdorf und hofft dabei sich rehabilitieren zu können.  

 

SV FROHNLEITEN - TUS REIN 3:1 (2:0)

Torfolge: 1:0 (23. Kocijan), 2:0 (38. Kocijan), 2:1 (65. Kohlbacher), 3:1 (79. Kocijan)

 

Stimme zum Spiel:

Arno Kungl, Sektionsleiter Frohnleiten:

"Das Derby war echte Werbung für den Fußball. Es war ein Hin und Her auf einem sehr hohen Level. Letztendlich hat Anel Kocijan den Unterschied ausgemacht."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten