Auswärtsdreier: Gratkorn kann sich in Rein durchsetzen!

12. Runde in der Oberliga Mitte, TuS Installationen Beranek Rein hat FC Raiffeisen Gratkorn zu Gast. Die Hausherren haben 17 Punkte auf dem Konto und sind Fünfter, die Gäste aus Gratkorn halten ebenfalls bei 17 Zählern, sind aufgrund der schlechteren Tordifferenz aber einen Platz hinter Rein angesiedelt. Rein blieb zuletzt drei Mal erfolgeich, alle Spiele konnte man sogar zu Null gewinnen, dazu erzielte man starke 11 Tore, nun möchte man die Serie fortsetzen. Die Gratkorner dagegen konnten in den letzten drei Runden keinen Dreier einfahren, das soll sich nun ändern. Gegen Großklein spielte man zuletzt 1:1, auch gegen Mooskirchen spielte man Remis. Die beiden Duelle vergangene Saison gingen jeweils an die Elf von Hannes Derler. 

Kuriose Führung der Gäste

400 Zuseher haben den Weg zum Derby gefunden und sehen von Beginn an ein rassiges Spiel, in dem Gratkorn nach 14 Spielminuten mit 0:1 in Front gehen kann. Die Reiner Hintermannschaft mit Abstimmungsproblemen, Marco Valtingoier möchte zum Tormann zurückköpfen, sieht aber nicht, dass dieser herausläuft, so endet der Rückpass schlussendlich im eigenen Kasten. Die Hausherren zeigen sich aber nur kurz geschockt und schlagen wenig später zurück, Daniel Krenn zieht aus rund 25 Metern ab und trifft unhaltbar zum 1:1 ins Kreuzeck, 21 Minuten sind da gespielt. Bis zur Pause gestaltet sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste aus Gratkorn, es geht mit dem 1:1 in die Kabinen. 

Doppelschlag bringt Sieg

Rein starte ambitioniert in den zweiten Durchgang, kann sich aber keine zwingenden Chancen erspielen. Es bleibt ein Spiel auf Messers Schneide, Gratkorn kann schlussendlich nach 72 Minuten erneut über die Führung jubeln, Fabio Königshofer platziert den Ball im langen Eck, es steht 1:2. Sechs Minuten später legt die Elf von Christian Gerlitz nach, nach einem Foul an Königshofer gibt es einen Strafstoß, den Kian Kadkhodaei zum 1:3 verwerten kann. Rein versucht es am Ende mit vielen hohen Bällen, Gratkorn bleibt aber standhaft und kann einen 1:3 Sieg im Derby feiern.

Stimme zum Spiel: 

Christian Gerlitz (Trainer Gratkorn): "Ein Derbysieg ist natürlich immer etwas besonderes, noch dazu, weil er auch verdient war. Wir haben unsere Chancen besser zu Ende spielen können, es war ein Sieg der Leidenschaft und des Willens."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten