Heißes Derby zwischen Frohnleiten und Gratkorn endet ohne Sieger

Am Samstagnachmittag kam es in der steirischen Oberliga Mitte-West zum Duell zwischen dem SV Frohnleiten und dem FC Gratkorn. Damit stand ein Derby auf dem Programm. Dementsprechend Spannung war drin. Am Ende konnte sich keines der beiden Teams durchsetzen. Das Spiel war bis zum Schluss hartumkämpft. 

Munterer Start

Das Spiel beginnt munter und mit zwei Teams, die nach vorne spielen. Nach nur drei Minuten die erste Gelegenheit für Frohnleiten: Ein Freistoß von der Strafraumgrenze bringt aber nichts ein. Gratkorn hat dann Pech, als der Ball an der Latte landet. Es geht Hin und Her. Frohnleitens Dominic Hassler mit ungutem Aufsitzer, der Goalie lässt den Ball prallen und Hartleb mit der Großchance, doch klasse gehalten. Nur Augenblicke darauf trifft Anel Kocijan das leere Tor nicht. Das hätte die Führung für Frohnleiten sein müssen. Damit bleibt es weiter beim 0:0 und es geht auch in die Pause. 

Ausgleich in letzter Sekunde

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Gratkornern. Nach einer Flanke von Bono Vucic, der im Sommer ausgerechnet von Frohnleiten nach Gratkorn gewechselt war, schießt Akdag knapp volley über das Tor. Zwei Minuten zuvor wurde das 1:0 von Kocijan wegen Abseits zurückgenommen. Dann ist es aber so weit: Akdag schlägt nach schönem Zuspiel eiskalt zu. Dann hat Frohnleiten Pech, als Lehrer nur die Latte trifft. Das Spiel geht weiter Hin und Her. Sowohl die Gäste als auch die Gastgeber spielen nach vorne. Es schaut dann bereits nach dem Sieg für Gratkorn aus, doch dann gibt es Elfmeter: Kocijan tritt an und verwandelt sich. 

Bono Vucic (Spieler Gratkorn): "Natürlich ist es bitter, wenn du so spät den Ausgleich kassierst. Wir können mit unserer Leistung aber zufrieden sein. Ich denke, dass auch die Zuschauer ein gutes Spiel gesehen haben. Für mich war es ein besonderes Spiel, da ich Frohnleiten ja alle kenne."

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?