Meistertitel fixiert: Rottenmann stellt gegen Schladming den Landesliga-Aufstieg sicher!

SV Rottenmann
FC Schladming

In der Oberliga Nord empfing der Tabellenerste der SV Rottenmann in der 21. Runde den Tabellenzweiten den FC WM-Estriche Schladming und die Zuseher dürfen sich auf ein echtes Sechs-Punkte-Spiel freuen. Wer wird am Ende diese wichtigen Punkte für sich verbuchen können? Die Ausgangslage war eindeutig und glasklar. Gelingt es den Rottenmannern drei Punkte auf die Habenseite zu verbuchen, darf man sich nach 12 Jahren in der Oberliga Nord wiederum Landesligist nennen. Den Schladmingern bietet sich dabei wohl nur die Chance, diese Szenerie etwas zu verzögern. Denn einen solchen Vorsprung wird sich die Zimmermann-Truppe mit Sicherheit nicht mehr nehmen lassen. Schiedsrichter war Andreas Kollegger, assistiert wurde er von Erwin Komornyik und Sascha Koprivnik. 550 Zuseher waren im Paltenstadion mit von der Partie.

Der erste Abschnitt verläuft torlos

In der ersten Spielhälfte warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Was daran liegt, dass sich beide Mannschaften in der Defensive bestens verkaufen können. Gelingt es doch einmal die Abwehrreihe zu umspielen, sind mit Robin Stiegler und Christian Krenn immer noch zwei verlässliche Torleute zur Stelle. So kommt es auch wenig überraschend dazu, dass die erste Spielhälfte torlos verläuft. Was zu diesem Zeitpunkt noch niemand wissen konnte, ist der Umstand, dass es nach dem Seitenwechsel noch zu 3 Volltreffern kommen sollte. Demnach werden die Besucher doch noch entschädigt für einen mäßigen ersten Abschnitt. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Rottenmann Bildgroße andern

Es ist vollbracht! Der SV Rottenmann gehört ab der Spielzeit 19/20 wieder der höchsten steirischen Spieklasse an.

 

Nach der Regenpause trifft Rottenmann

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es in einer fair geführten Begegnung nur zu 2 Verwarnungen, sollte sich vorerst an der Spielcharakteristik nichts wesentliches ändern. Die Schladminger können mit einer sehr hohen Einsatzbereitschaft dem Gastgeber weiter vollends die Stirn bieten. In der 63. Minute kommt es dann beim Spielstand von 0:0 zu einer witterungsbedingten Spielunterbrechung. Nach 20 Minute kann das Derby fortgeführt werden. Und plötzlich wissen die Rottenmanner zum abliefern. 66. Minute: Michael Schwaiger wird optimal freigespielt, der nachfolgend für das 1:0 verantwortlich zeichnet. Von diesem Zeitpunkt an sind die Hausherren der uneingeschränkte Chef am Platz. Christoph Rindler (73.) und noch einmal Michael Schwaiger (82.) sorgen letztendlich für den 3:0-Spielendstand. Der SV Rottenmann spielt in der Saison 19/20 nach zwölfjähriger Unterbrechung wieder in der Landesliga. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle! In der nächsten Runde gastiert der Neo-Meister in Bad Mitterndorf. Schladming besitzt gegen Trofaiach das Heimrecht.

 

SV ROTTENMANN - FC SCHLADMING 3:0 (0:0)

Torfolge: 1:0 (66. Schwaiger), 2:0 (73. Rindler), 3:0 (82. Schwaiger)

 

Stimme zum Spiel:

Hannes Danklmaier, Sportmanager Rottenmann:

"Auf diesen Tag haben wir sehr lange hingearbeitet. Jetzt haben wir es tatsächlich geschafft, in die Landesliga zurückzukehren. Jetzt wird einmal so richtig gefeiert. Die Burschen haben sich das redlich verdient."

 

Photo: SV Rottenmann

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten