Starkes Stück: Kindberg-Mürzhofen stürmt gegen Judenburg an die Tabellenspitze!

Kindberg-Mürzhofen
FC Judenburg

In der Oberliga Nord empfing am Freitagabend der Tabellenzweite der FC E-Werk Kindberg-Mürzhofen in der 4. Runde den Tabellenersten den FC Judenburg und die Zuseher dürfen sich auf ein echtes Sechs-Punkte-Spiel freuen. Wer wird am Ende diese wichtigen Punkte für sich verbuchen können? Nach einer rassigen Schlagerbegegnung konnten sich die Mürtaler durchsetzen und damit die Tabellenführung übernehmen. Für die Judenburger gilt es diese erste Saisonpleite wegzustecken. Was der Schöggl-Truppe auch durchaus zum zutrauen ist. Der Spielleiter war Florian Sabathi, assistiert wurde er von Zvonimir Mestrovic und Martin Grain. 250 Zuseher waren im Stadion Kindbergdörfl mit von der Partie.

Es prallen zwei Teams auf Augenhöhe aufeinander

Gleich in den ersten Minuten bearbeitet FC Judenburg die gegnerische Abwehr, agiert in den Zweikämpfen aggressiver und zwingt dem Gegner sein Spiel auf. In der 3. Minute bewahrt Kevin Krenn mit dem Treffer zum 0:1 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Daraufhin gelingt es den Gästen beinahe nachzusetzen. Aber anstatt 0:2 steht es dann in der 19. Minute 1:1. Michael Olschnegger kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Und der Rundenhit hält nachfolgend was er im Vorfeld versprochen hat. Beide Teams sind permanent auf den Endzweck ausgerichtet, demnach kommt es auch zu einem sehr kurzweiligen Spiel. Florian Hoppl bietet sich die Topchance auf die Führung für die Pitter-Schützlinge. Aber Endrit Basha im Tor der Gäste kann Schlimmeres verhindern - Halbzeitstand: 1:1. In weiterer Folge macht der Unparteiische einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

71012615 1409812662505318 3785168555004133376 n Bildgröße ändern

4. Sieg im 4. Spiel: Der FC Kindberg-Mürzhofen mit Trainer Rene Pitter ist aktuell an der Tabellenspitze zu finden.

 

Die Hausherren verfügen über den längeren Atem

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 4 Verwarnungen, scheinken einander die beiden Mannschaften nichts. Gut vorstellbar, dass da eines der beiden Teams im Juni 2020 ganz vorne in der Tabelle zu finden sein wird. In der 51. Minute schnürt Olschnegger einen Doppelpack bzw. bringt er den Gastgeber mit dem 2:1 erstmalig in dieser Partie in Front. In weiterer Folge lässt sich Knidberg-Mürzhofen die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. So gelingt es auch die Judenburger Bemühungen zu unterbinden. In der 88. Minute kommt es zur endgültigen Entscheidung. Der eingewechselte Philipp Vorraber ist, der für den 3:1-Spielendstand verantwortlich zeichnet. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und Kindberg-Mürzhofen darf nach einem 3:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. In der nächsten Runde gastiert der neue Tabellenführer in Irdning. Judenburg besitzt gegen Hinterberg das Heimrecht.

FC KINDBERG-MÜRZHOFEN - FC JUDENBURG 3:1 (1:1)

Torfolge: 0:1 (3. Krenn), 1:1 (19. Olschnegger), 2:1 (51. Olschnegger), 3:1 (88. Vorraber)

 

Photo: FC Kindberg-Mürzhofen

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter