Mit neu aufgestelltem Vorstand: Für Ilztal geht das Abenteuer Oberliga weiter!

Am letzten Samstag (25. Juli) gab der Amateurfußball in der Steiermark seit der Corona-bedingten Auszeit sein Comeback. Im neu eingeführten Champions-Cup ging das Spiel zwischen Groß St. Florian und Deutschlandsberg über die Bühne. Alle Sicherheitsvorschriften wurden eingehalten, somit war diese Partie ein guter Test für den geplanten Meisterschaftsstart im August. Auch beim SVU RB Klausner Kühltransporte Ilztal ist die Sehnsucht nach Fußball in den vergangenen Wochen gestiegen. Das Schlusslicht der abgebrochenen Vorsaison ist wohl auch in der neuen Spielzeit zu den Außenseitern in der Oberliga Süd-Ost zu zählen. Um eine bessere Punkteausbeute als noch im Herbst zu erreichen, wurde der Verein auch auf Vorstandsebene ordentlich umgekrempelt und neu aufgestellt. Bei planmäßigem Start würde man am 28. August in der ersten Runde auf den TSV Pöllau treffen.     

 

Ilztal Sektionsleiter Gerhard Kriegl über…

 

…die abgebrochene Vorsaison 2019/20:

„Wir haben in den ersten Partien als Aufsteiger durchaus gepunktet, anschließend ist etwas der Wurm in unser Spiel gekommen. Das eine oder andere Spiel wurde auch unglücklich verloren, weil einfach die Qualität gegenüber manch anderen Teams nicht da war. Im Winter wurde der Kader dann verstärkt, sodass wir den Teams im Frühjahr mehr Paroli bieten hätten können. Ob es gereicht hätte ist natürlich dahingestellt. Falls wieder gespielt wird, hat uns der Abbruch zumindest noch ein Jahr in der Oberliga beschert. Für Fehring tut es mir leid, aber wir sehen es nicht unbedingt mit einem weinenden Auge.“    

 

…die Bewältigung der Corona-Zeit:

„Bei uns war die Corona-Zeit ziemlich brutal! Wir haben in dieser Phase explizit alles abgedreht, auch weil es sehr lange kein grünes Licht für eine Wiederaufnahme gab. Nach einer Sitzung im Verein wurden gewaltig viele Dinge verändert, unter anderem wurde der Vorstand neu gewählt. Wir haben das Ruder soweit wieder herumgerissen und hoffen auf einen Start am 28. August.“

 

…einen Start der Meisterschaft Ende August?

„Zum jetzigen Zeitpunkt glaube ich daran! Hoffentlich dürfen unter gewissen Vorschriften zumindest 200 Zuschauer in das Stadion. Bei einem erneuten Abbruch trifft dies nicht nur zwei Drittel der Vereine, sondern auch die Wirtschaft.“

 

…Aktivitäten am Transfermarkt:

„Bei uns hat sich eigentlich einiges in dieser Transferperiode getan. Wir haben unsere im Winter verpflichteten Legionäre wieder abgegeben, auch aufgrund der Corona-Thematik. Wir gehen generell einen komplett neuen Weg, indem wir eine Mannschaft für die Zukunft aufbauen. Ich glaube es ist jetzt der richtige Moment dafür! Momentan haben wir einen 23-Mann-Kader und fahren die junge Welle.“

ZUR gesamten Transferliste des SV Ilztal

 

…die Ziele der kommenden Saison:

„Unser Ziel ist es definitiv den Verein in gesunde bzw. stabile Gewässer zu führen, auch mit dem Hintergrund finanzieller Einschränkungen wegen Corona. Wir greifen alle zusammen, auch die Gemeinde unterstützt uns dabei. Von der Qualität her sind wir sicher nicht die stärkste Truppe, aber wir werden zwicken, beißen und auf die alten Tugenden des SV Ilztal zurückgreifen. Bei einem Abstieg würde für uns die Welt auch nicht unter gehen, allerdings gehen wir mit vollem Elan in die Meisterschaft und sind positiv gestimmt!“

 

by: Ligaportal/WM

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten