StayAtHome-Wordrap (30): Manuel Tafeit (FC Zeltweg/ULNB)

Keine Einheiten mit der Mannschaft, keine Spiele, kein Meisterschaftsbetrieb – Auch die Akteure der Unterliga Nord B sind in diesen Tagen und Wochen auf sich allein gestellt. Heißt: Individualtraining, Intervallläufe, intensive Workouts. Was tut sich sonst noch in den eigenen vier Wänden? Um das herauszufinden, spielte Ligaportal.at einen verbalen Doppelpass mit Akteuren verschiedener Vereine. Der dreisigste Teil kommt vom FC Zeltweg. Ligaportal.at konfrontierte Kapitän und Mittelfeldstratege Manuel Tafeit mit einem Wordrap:

 

100

(Manuel Tafeit, wie weit gelingt es in Zeltweg die Spannung aufrecht zu halten, stellte sich dem Ligaportal-Wordrap)

 

So halte ich mich aktuell fit: Individuelle Laufeinheiten und Training zu Hause so weit wie möglich.

 

Mit diesem Teamkollegen habe ich jetzt den meisten Kontakt: Wir haben eine gemeinsame WhatsApp-Gruppe. Daher sind wir alle regelmäßig in Kontakt.

 

Ist der Meisterschaftsabbruch die richtige Entscheidung: Wir hätten natürlich alle gerne weitergespielt. Da sich der Unterhaus-Fußball aber nach den Profiligen richten muss, geht es schon in Ordnung, denke ich.

 

Homeoffice: Nutze ich und denke, dass es auch in Zukunft in diese Richtung gehen wird, wo es möglich ist.

 

Diese Mahlzeit gibt es bei mir zurzeit häufig: Da man jetzt mehr Zeit zum Kochen hat, wird man erfinderisch :D

 

Darum fehlt mir das Mannschaftstraining: Die technischen Möglichkeiten heutzutage sind hilfreich, aber den persönlichen Kontakt mit meinen Mannschaftskollegen können sie niemals ersetzen.

 

Diese Serie schaue ich aktuell: Homeland

 

Verschiebung der EM: Lieber nächstes Jahr mit Fans als dieses Jahr ohne.

 

Geisterspiele: Ich persönlich halte nicht viel davon, denn der Fußball lebt von den Emotionen der Zuschauer. Aber immerhin besser als kein Fußball.

 

Auf diese Schutzmaßnahmen achte ich besonders: Ich halte mich an alle vorgeschriebenen Maßnahmen.

 

Lieblings-App:Instagram

 

Challenges auf Instagram: Lockern diese schwere Zeit ein wenig auf.

 

Vorbild: Jack Grealish

 

Lieblingsfilm: The Wolf of Wall Street und Joker

 

Mein bester Gegenspieler war: In meinem eigenen Team. Niemand war begeistert, wenn er beim Training gegen Marc Klicnik spielen musste :D

 

Das war mein bestes Spiel in der Herbstsaison 2019: Der 1:0-Heimsieg gegen Neumarkt am 11. Spieltag.

 

Ligaportal: Immer aktuell. Nutze ich täglich, um Informationen über den Amateurfußball zu bekommen.

 

 

Photo: Richard Purgstaller / by: Ligaportal/Roo