Weiterhin ungeschlagen! Straden kann Unserie gegen Kirchbach beenden und feiert Kantersieg!

In der 4. Runde der Unterliga Süd 2019/20 kam es am Tivoli zum Aufeinandertreffen zwischen dem Tus Raiba Kirchbach und der SU Bund Straden. Nachdem die Hausherren nach zwei gespielten Partien noch ohne Zähler dastanden, war es aus Kirchbacher Sicht höchste Zeit, endlich für die ersten Punkte zu sorgen. Auf der Gegenweite wollte die Pöltl-Elf an die zuletzt starke Leistung in Fürstenfeld anknüpfen und auch diesmal erfolgreich sein. Schlussendlich hatte die mitgereisten Gäste-Fans aber mehr Grund zur Freude: 1:4 hieß es nach 90 gespielten Minuten. Damit stockt Straden das Punktekonto auf acht Zähler auf, während Kirchbach noch ohne jeden Zähler dasteht. Das Duell wurde von Gerhard Koller geleitet und von 150 Zuschauern verfolgt.

 

Filipovic-Doppelpack bringt Straden in komfortable Ausgangslage

Straden startet wie erwartet munter und kommt gleich in der 1. Spielminute zur erste guten Tormöglichkeit: Nach Flanke von der linken Seite geht der Kopfball von Dejan Benkic an den Querbalken. Glück für Kirchbach! Doch nur wenig später schlägt es im heimischen Kasten das erste Mal ein: Dejan Benkic bedient den torhungrigen Filip Filipovic und der schiebt die Kugel ins leere Tor zum 0:1 (7.). In weiterer Folge tut sich der Gastgeber schwer, Schlüssel zu finden, um Straden irgendwie zu gefährden. Ein halbherziger Abschluss in Minute 20 bis dato das höchste der Gefühlte aus Kirchbacher Sicht. Doch wenig später legt Straden nach: Nach tollem Aufbauspiel und super Kombinationen im Vorwärtsgang ist es abermals Filip Filipovic, der zum Torjubel abdrehen darf – 0:2 (34.). Doch diesmal haben die Hausherren eine rasche Antwort parat: Nachdem zunächst die Stange den Anschlusstreffer verhindert, schaltet Robert Kurez am schnellsten und schiebt ein (38.). Dann war erstmal Pause angesagt – 1:2 der Pausenstand.

Zwei Traumtore von Straden besiegeln dritte Kirchbacher Saisonniederlage

Die zweite Hälfte gehört von Anfang an eigentlich eher den Gastgebern, wenngleich es schwer fällt, Torchancen zu kreieren. Und wie heißt es so schön? Wenn man die Tore vorne nicht man, bekommt man sie hinten. In der 66. Minute haut Manuel Weinrauch aus gut 25 Metern Entfernung drauf, der Ball wird noch abgefälscht und der passt genau – 1:3. Gleichbedeutend mit einer Vorentscheidung in dieser Partie. Doch einen Prachttreffer haben die Gäste noch im Ärmel: Marko Ilic stellt bei einem Freistoß das Visier ideal ein und der passt haargenau ins kurze Eck – 1:4 (73.). In der 85. Spielminute gibt es dann aus Heim-Sicht die letzte Möglichkeit auf einen zweiten Treffer, doch Michael Sammer im Gäste-Tor verhindert diesen sehenswert. So bleibt es beim komfortablen und in Summe verdienten Auswärtssieg der Sportunion Straden, die auf acht Punkte erhöht und Platz vier einnimmt. Kirchbach muss sich für die ersten Punkte noch gedulden. Kommende Woche geht es für Kirchbach nach Deutsch Goritz, während Straden zuhause auf St. Stefan/R. trifft.

 

Tus Raiba Kirchbach – SU Bund Straden 1:4 (1:2)

Torfolge: Robert Kurez (38.) bzw. Filip Filipovic (7., 34.), Manuel Weinrauch (66.), Marko Ilic (73.)

 

Bericht: Antonio Perner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten