Unserie: St. Peter/Ottersbach bleibt auch in Halbenrain punktelos!

SV Halbenrain
Tus St. Peter/O.

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenzwölfte der SVU Immo Company Halbenrain in der 6. Runde der Unterliga Süd auf den Tabellenvierzehnten den Tus St. Peter/O.. In der letzten Begegnung konnte nach einem Unentschieden niemand den Platz als Gewinner verlassen. Diesmal aber ist es die Rosenberger-Truppe, die sich klar durchsetzen kann. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Halbenrainer nun nach 6 Spielen bei 6 Punkten halten. Die Radl-Schützlinge hingegen sind nach 5 Begegnungen immer noch punktelos am Tabellenende antreffbar. Das hat man sich wohl etwas anders vorgestellt bei St. Peter/Ottersbach. Der Spielleiter war Stephan Koren, assistiert wurde er von Reinhold Summer. 200 Zuseher waren im Schlossparkstadion mit von der Partie.

Jakob Klanfar trifft für Halbenrain

Die Gäste sind es, die bereits in der unmittelbaren Startphase zu einer Einschuss-Gelegenheit gelangen. Aber Marcel Hernach lässt eine Topchance ungenützt. Auch nachfolgend sind es die noch punktelosen St. Peterer, die mehr vom Spiel haben. Aber mit vereinten Kräften können die Hausherren drohenden Schaden abwenden. Auch Mario Pavec hat sein Visier noch nicht richtig eingestellt. So kommt es, dass er in der 12. und 23. Minute  die Möglichkeit auf das Führungstor der Gäste ungenützt lässt. Mit Fortdauer des Spiels versteht es dann aber auch ein ersatzgeschwächtes Halbenrain, sich immer besser in Szene zu setzen. Aber mit vereinten Kräften gelingt es den Gästen die Null festzuhalten. So spricht dann auch alles dafür, dass es torlos in die Pause geht. Aber in der 44. Minute kommt es doch noch zum 1:0. Jakob Klanfar markiert den 1:0-Halbzeitstand.

Die Gäste stehen wieder punktelos da

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu vier gerecht verteilten Verwarnungen, sind dann die Halbrainer imstande, noch eine Schippe draufzulegen. St. Peter/O. gelingt es zwar den einen Nadelstich zu setzen. Federführend sind jedoch die Heimischen, die aber trotzdem in der 63. Minute den 1:1-Ausgleich hinnehmen müssen. Miha Zajc kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Jetzt wittern die Gäste ihre Chance bzw. beginnt der Platzherr nun doch zu wanken. In dieser für Halbenrain heiklen Spielphase gelingt es dann dem 47-jährigen Haris Cerkic, der in der Halbzeit eingetauscht wurde, das 2:1 zu erzielen. Mit diesem Tor in der 77. Minute nimmt man St. Peter/O. dann doch den Wind aus den Segeln. Zur endgültigen Entscheidung kommt es in der 85. Minute, als Toni Kolak mit dem 3:1 zur Stelle ist. Damit aber noch nicht genug. In der 95. Minute folgt noch das vierte Tor. Neuzugang Sebastian Seelos, erst drei Minuten im Spiel, sorgt für den 4:1-Spielendstand.

 

SVU HALBENRAIN - TUS ST. PETER/O. 4:1 (1:0)

Torfolge: 1:0 (44. Klanfar), 1:1 (63. Zajc), 2:1 (77. Cerkic), 3:1 (85. Kolak), 4:1 (95. Seelos)

 

Stimmen zum Spiel:

Dominik Spätauf, Sektionsleiter Halbenrain:

"In Summe betrachtet geht der Sieg schon in Ordnung. Einzig nach dem 1:1-Ausgleich war es kurzzeitig zu brenzligen Situationen gekommen. Aber mit dem Tor zum 2:1 durch Haris Cerkic, der dankenswerter Weise ausgeholfen hat, war die Sache dann mehr oder weniger erledigt."

 Rudolf Glauninger, Sektionsleiter St. Peter/O.:

"Im ersten Abschnitt waren wir tonangebend, leider aber ist uns kein Tor gelungen. Nach dem 1:1 fehlte es uns an der nötigen Konzentration. So stehen wir zu guter Letzt wieder einmal ohne Punkte da."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter