Flavia Solva gleicht gegen St. Veit in letzter Sekunde aus

SV Flavia Solva
Tus St. Veit/S.

Vor heimischer Kulisse traf der SV Flavia Solva in der 1. Runde der Unterliga West auf Tus St. Veit in der Südsteiermark. Am Ende gab es ein 2:2-Unentschieden, wobei die Gastgeber erst in der 93. Minute den Punkt sichern konnten. Das Publikum sah eine hochspannende Partie, die gerecht mit einem Remis endete. 


Saso Kolman stellt auf 1:0

Die Gäste finden besser in die Partie und setzen den Gegner auch sogleich unter Druck. Es sollte auch nicht lange dauern, ehe die St. Veiter zum 1:0 treffen. In Minute 16 setzt sich Saso Kolman im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 0:1. Flavia Solva tut sich etwas schwer, im Spiel nach vorne geht bisher wenig. Der Gegentreffer ist aber so etwas wie ein Weckruf. Jetzt gibt man Gas und trifft dann auch auch zum Ausgleich. Sandro Mally versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 27 Minuten: 1:1. Damit ist wieder alles offen und das Publikum sieht ein Hin und Her. Die besten Möglichkeiten auf beiden Seiten vereiteln die Torleute Markus Gröbacher und Mathias Johs. St. Veit legt dann nach einer schnellen Aktion über mehrer Stationen nach. Marko Panikvar nützt in Minute 38 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 1:2 ab. Damit ist Flavia wieder gefordert. Nach 46 Minuten beendet der Schiedsrichter Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Ausgleich in letzter Sekunde

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Gastgebern, die es noch einmal wissen wollen und nicht aufgeben. Man gibt jetzt ordentlich Gas und schnürt den Gegner in dessen Hälfte ein. Irgendwie will aber das Tor zum Ausgleich nicht gelingen. Das liegt auch daran, dass St. Veit meistens sehr gut steht. Die Gäste lauern ihrerseits auf Konter. Als schon niemand mehr mit einem Treffer rechnet, deutet der Schiri in der 93. Minute nach einem Foul von Maximilian Ringert auf den Elferpunkt. Flavia-Kapitän Manuel Prisching tritt an und verwandelt. Damit ist doch noch der Ausgleich gelungen. Ringert sieht für das Foul die Gelb-Rote Karte. Danach trennen sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden, keinem der beiden Teams gelang der Lucky Punch in den Schlussminuten.

Manuel Prisching (Spieler Flavia Solva): "Wir sind meiner Meinung nach gut ins Spiel gestartet, haben es aber verpasst, ein Tor zu machen. St.Veit war im Konter sehr gefährlich und sie sind dann auch mit 1:0 in Führung gegangen. Das Unentschieden geht in Ordnung . Vor uns liegt viel Arbeit, um unsere Ziele zu erreichen."

Beste Spieler: Sandro Mally (Offensive Flavia Solva), Saso Kolman (Stürmer St. Veit)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten