Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

FavAC mit nächstem Sieg: 4:3-Erfolg beim Aufsteiger

Im Samstagsspiel der Wiener Stadtliga kam es zum Duell zwischen 1980 Wien und den Favoritner Athletikclub. Nach dem missglückten Ligaauftakt beim SC Mannswörth wollte die Mannschaft von Trainer Fadil Mulalic im Heimspiel zum ersten Mal in dieser Saison anschreiben. Der FavAC war nach dem 3:2-Erfolg gegen den SV Dinamo Helfort in einer leichten Favoritenrolle. Mit einem 4:3-Torfestival konnten sich die Gäste schlussendlich durchsetzen.

Gäste mit schnellem Tor

Schon von Beginn an hatte 1980 Wien Probleme, denn bereits in der 3. Spielminute stand es 1:0 für die Gäste. Nach gutem Pressing im Mittelfeld schöner Ballstafette über mehrere Stationen kam der Ball zu Antonio Vidovic, der Mittelfeldstürmer nahm sich aus 25 Meter ein Herz und drosch den Ball unhaltbar ins Tor. Für den Favoritner Athletikclub war es ein Beginn nach Maß. Die Heimmannschaft hatte an dem frühen Gegentreffer ein wenig zu knappern. Die Gäste nutzten dies eiskalt aus. In der 28. Spielminute fiel das 2:0. Erneut war es Antonio Vidovic der innerhalb vom Sechzehner abzog und das Tor erzielte. Die Vorlage kam von Turan Aydin. 1980 Wien musste wieder einen Gegentor hinnehmen nur dieses Mal reagierte die Mannschaft von Fadil Mulalic dementsprechend. In der 31. Spielminute durften die angereisten Fans das erste Tor der Heimmannschaft in der Wiener Stadtliga bejubeln. Yuri Ivanov erzielte; aus einem Elfmeter; den Anschlusstreffer zum 1:2. Weitere Treffer fielen in der ersten Spielhälfte keine, auch wenn der FavAC noch einige Chancen auf das ein oder andere Tor mehr hatten.

4 Tore in sieben Minuten

Die zweite Hälfte begann so wie die erste Spielhälfte verlief. Die Gästemannschaft war das aktivere Team und die Heimmannschaft ließ sich immer wieder in die eigene Spielhälfte zurückdrängen. Die Mannschaft von Trainer Dozhghar Kadir hatte erneut viele Chancen vorgefunden, um den neuerlichen 2-Tore-Vorsprung wieder herzustellen. Es dauerte aber bis zur 64. Spielminute, ehe dies wieder geschah. Turan Aydin erzielte das 3:1 für den FavAC. Nur vier Minuten später durften die Gäste den nächsten Treffer bejubeln. Antonio Vidovic konnte mit seinem Tor in der 68. Spielminute einen lupenreinen Hattrick erzielen. 1980 Wien gab aber weiter nicht auf und schoss in der 70. Spielminute das 2:4. Torschütze war Husein Ademovic. Nur kurze Augenblicke später schoss der Mittelfeldspieler sogar noch den 3:4-Anschlusstreffer. Nach den vielen Toren in der kurzen Zeit machten es beide Mannschaften nochmals spannend, die Teams hatten noch die ein oder andere Tormöglichkeit, doch zum Schluss setzten sich die Gäste mit 4:3 durch.

„Super Leistung heute gezeigt“

Nach dem Spiel sagte der Trainer der Siegermannschaft, Dozhghar Kadir, im Gespräch: „Wir haben eine super Leistung auf den Platz gebracht und hoch verdient gewonnen“.

In der nächsten Runde trifft 1980 Wien auswärts auf den WAF Vorwärts Brigittenau und der Favoritner Athletikclub zuhause auf den SV Schwechat.

Beste Spieler:

1980 Wien: Husein Ademovic (Mittelfeld)

FavAC: Antonio Vidovic (Sturm), Turan Aydin (Mittelfeld)

Lukas Wiedermann