Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Trendwende! St. Stefan gibt in St. Michael Zweitorevorsprung aus der Hand!

Am 9. Spieltag trafen in der 1. Klasse MMB der ESV Hitthaller St. Michael II und der TUS St. Stefan/Leoben aufeinander. Und dabei kam es zu einer teilweise hektisch geführten Partie, mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten. Im ersten Durchgang waren es die Gäste, die mit ihrem geschickt vorgetragenen Konterspiel, beim Gastgeber für einige Verwirrung sorgten. Aber schlussendlich kam es dann trotzdem zur ersten Auswärtspleite in dieser Spielzeit, was dann aber vorwiegend daran lag, dass St. Stefan über eine halbe Stunde lang mit zwei Spielern weniger auskommen musste. St. Michael konnte hingegen den Kontakt zum Tabellenführer Mautern herstellen, gelingt es etwa an ganz oberster Position die Winterpause anzutreten.

 

St. Stefan versteht es dem Gastgeber ordentlich die Leviten zu lesen

Beim Aufeinandertreffen zweier unmittelbarer Verfolger von Leader Mautern, hatten die Punkte prakisch eine doppelte Aussagekraft. Demzufolge war man auch auf ein intensives Schlagerspiel eingestellt, dass permanent auf den Endzweck ausgerichtet sein sollte. Und genau das war dann auch der Fall, beiderseits agiert man mit hochgeklappten Visier, wonach sich die ersatzgeschwächten Gäste aber vorerst allerbestens präsentieren können. Kann man doch die Hausherren, die ihre bisherigen drei Heimspiele allesamt gewinnen konnten, im ersten Spielabschnitt vollends die Stirn bieten. Mehr noch, so gelingt es auch für zwei Treffer Sorge zu tragen. beim 0:1 in der 8. Spielminute beweist Heiko Holzer bei einem Distanzschuss Zielgenauigkeit. Und in der 38. Minute ist es dann Kevin Antoniol, der einen Konterangriff erfolgreich zum 0:2 abschließt. Dazwischen ist St. Michael zwar bemüht die ganze Angelegebheit in den Griff zu kriegen, was dann aber nur bedingt gelingen sollte. So geht es dann auch mit dem Zweitorevorsprung für St. Stefan/Leoben in die Halbzeitpause.

Beim Überzahlspiel macht dann St. Michael kurzen Prozeß

Nach dem Seitenwecsel sollte sich dann das Blatt doch zugunsten von St. Michael wenden, wenngleich doch einige sehr diskussionswürdige Entscheidungen mit im Spiel waren. Spielentscheidend dabei die 54. Spielminute, dabei ist es Christoph Bracher, der per Elfmeter auf 1:2 verkürzt. Aber dabei sieht Augenblicke vorher Spielertrainer Jürgen Kogler den gelb/roten Karton. Und nur eine Minute später folgt dem Coach auch Michael Bacher - da waren es nur mehr neun St. Stefan Spieler. Und dieses deutliche Überzahlspiel weiß die Haberl-Truppe dann sehr wohl zu nützen. Gelingt es doch gleich noch vier Tore draufzupacken - was dann gleichbedeutend damit ist, dass aus dem 1:2 noch ein 5:2 gemacht wird. Christoph Bracher bzw. der eingewechselte Bernhard Karpf können sich dabei jeweils noch zweimal in die Schützenliste eintragen. In der nächsten Runde gastiert St. Michael II am Samstag, 15. Oktober um 13:30 Uhr bei Pernegg II. St. Stefan/Leoben gastiert dann am Tag darauf mit Spielbeginn um 15:00 Uhr in Langenwang.

 

ESV ST. MICHAEL II - TUS ST. STEFAN/L. 5:2 (0:2)

Sportplatz St. Michael, 120 Zuseher, SR: Harcet Hrvoje

Torfolge: 0:1 (8. Holzer), 0:2 (38. Antoniol), 1:2 (54. Bracher/Elfer), 2:2 (60. Bracher), 3:2 (68. Karpf), 4:2 (73. Bracher), 5:2 (81. Karpf)

Stimme zum Spiel:

Jürgen Kogler, Trainer St. Stefan/Leoben:

"Die Fehlentscheidungen, die da vom Unparteiischen getroffen wurden, passen echt auf keine Kuhhaut. So wurde unsere Mannschaft, die personalmäßig aus dem letzten Loch pfeift, auch um zumindest einen Punkt gebracht."

zum 1. Klasse MMB LIVE TICKER

geschrieben von: Robert Tafeit

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

VIP-Banner Szene1.at

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter