Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Torlawine! Stainz und St. Andrä/Höch hatten die Schussstiefel geschnürt!

SC Stainz
FV St. Andrä/Höch

In der 1. Klasse West empfing der Tabellenzweite SportClub Stainz in der 17. Runde den Tabellensechsten FV Malerbetrieb Haring St. Andrä/Höch. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SportClub Stainz mit 3:0 das bessere Ende für sich. Und auch diesmal konnte sich die Herrmann-Truppe in einer trefferreichen Begegnung durchsetzen. Was dann gleichbedeutend damit ist, dass die Stainzer weiterhin Leader Heimschuh im Blickfeld haben. St. Andrä/Höch hingegen ist nach dieser Niederlage weiterhin im Tabellen-Mittelfeld zum finden. Als Spielleiter fungierte vor 120 Zusehern Shpresim Kramoviku.

Man liefert sich einen offenen Schlagabtausch

SportClub Stainz gelingt der bessere Start und geht früh in Führung. 12 Minuten sind gespielt, da kann der nun Tabellenführer aus Stainz mit 1:0 in Front gehen, Manuel Konrad lässt nach einer Flanke die rund 120 Zuschauer in Stainz jubeln. Sechs Minuten später zeigt Schiedsrichter Kramoviku auf den Punkt, es gibt Elfmeter für St.Andrä/Höch, den Martin Gründler zum 1:1 Ausgleich verwandeln kann. In der 31. Minute wird erneut auf Strafstoß entschieden, dieses Mal allerdings für Stainz, Manuel Konrad tritt an und kann mit seinem 10. Saisontor auf 1:0 für die Hausherren stellen. Sekunden vor der Pause kann dann St.Andrä/Höch wieder ausgleichen, Torschütze in der 45. Minute ist erneut Martin Gründler mit seinem 19. Saisontreffer. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Insgesamt setzt es 11 gelbe Karten

Auch im zweiten Durchgang fallen die Treffer wie die reifen Früchte von den Bäumen. Drei Minuten nach der Halbzeitpause können die Gäste erstmals in Front gehen, Martin Gründler hält einfach mal aus rund 20 Metern drauf und kann den Torhüter zum 2:3 bezwingen, es ist der dritte Treffer für Gründler in dieser Partie. Dieses Mal können jedoch die Hausherren antworten, Dino Kresinger, der es Gründler mit dem Hattrick nachmachen sollte, trifft in der 51. Minute nach einem Getümmel im Strafraum zum 3:3 Ausgleich, die Fans bekommen ein wahres Torfestival zu sehen. In der 65. Minute kann dann die Herrmann Elf wieder über die Führung jubeln, Dino Kresinger stellt nach einem schönen Schuss mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel auf 4:3 für Stainz. Nach 89 Minuten darf dann das erste Mal an diesem Abend ein Team über einen zwei Tore Vorsprung jubeln, Dino Kresinger trifft am langen Eck stehend eine Minute vor dem Ende zum 5:3 Endstand für Stainz, auch er darf sich über einen Hattrick freuen. In der nächsten Runde gastiert Stainz in Grenzland - St. Andrä/Höch besitzt gegen St. Martin/S. das Heimrecht.

 

Michael Herrmann (Trainer Stainz):

„Es war das erwartet schwierige Spiel, der Gegner hat sich sehr aufs Kontern konzentriert und ist daher sehr tief gestanden. In der zweiten Halbzeit haben wir trotz des Rückstands die Aufgabe gut gemeistert und am Ende auch verdient gewonnen.“

 

Robert Tafeit

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 37

Fabian Jurak von FC Jerich International Gleisdorf 09 II (Oberliga Süd-Ost) - hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 37 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung